21:16 24 September 2017
SNA Radio
    Russlands Luftwaffe in Hmeimim in Syrien

    Russland: Kein Nachsehen mit als Opposition getarnten Terroristen in Syrien

    © Sputnik/ Dmitriy Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    733851032

    Russland wird weiter Luftschläge gegen Terrorgruppierung durchführen, die die Waffenruhe in Syrien verletzen, auch wenn sich diese „als gemäßigte Opposition ausgeben, die sich der Feuerpause im Land angeschlossen hat“. Das erklärte der Chef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses des Föderationsrates, Viktor Oserow, gegenüber Ria Novosti.

    „Wenn die Terroristen sich für gemäßigte Opposition ausgeben und ihre Unterstützung des Waffenruheregimes erklären, obwohl sie dieses nur dafür ausnutzen, um günstigere Bedingungen für neue Attacken zu schaffen, wird Russland bei solchen Gruppierungen kein Auge zudrücken“, so Oserow.

     

    Zuvor hatte Generalleutnant Sergej Rudskoi vom Generalstab der russischen Streitkräfte erklärt, dass Russland bereit ist, den vereinbarten Kontrollmechanismus der Waffenruhe in Syrien ab dem 22. März auch einseitig zu erfüllen.

    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Ergebnisse des russischen Luftwaffeneinsatzes in Syrien
    Deutsche Luftwaffe absolviert 134 Aufklärungsflüge über Syrien und Irak
    IS-Kinderlager in Syrien entdeckt – „Junge Löwen des Kalifats“ erzählen
    Assad: Russlands und Irans Unterstützung hilft Syrien im Anti-Terror-Kampf
    Syrien: Assads Armee wehrt IS-Angriff auf Deir ez-Zor ab
    UN-Botschafter: Türkei hilft IS-Terroristen nach Syrien zu gelangen
    Tags:
    Islamischer Staat, Opposition, Waffenruhe, Terrormiliz Daesh, Viktor Oserow, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren