12:33 20 November 2019
SNA Radio
    Wir sind gegen Gewalt - Protest vor dem Kanzleramt in Berlin

    Fall Lisa: Lawrow warnt vor Vorwürfen gegen russische Diaspora in Deutschland

    © REUTERS / HANNIBAL HANSCHKE
    Politik
    Zum Kurzlink
    Fall Lisa (15)
    95510
    Abonnieren

    Im Fall der angeblichen Vergewaltigung der 13-jährigen Lisa aus Berlin-Marzahn hofft der russische Außenminister Sergej Lawrow darauf, dass haltlose Vorwürfe gegen die russischsprachige Diaspora in Deutschland ausbleiben.

    „Trotz aller Aspekte dieser Situation möchte ich nicht, dass diese dafür genutzt wird, dass die Lage um die russische Diaspora einen absolut unannehmbaren Charakter annimmt“, sagte Lawrow am Mittwoch bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Moskau.

    Er warnte vor „Versuchen, unsere Diaspora so darzustellen, als schmiede sie irgendwelche Ränke gegen den deutschen Staat – allein deshalb, weil die Menschen lebhafte Anteilnahme am Schicksal eines Mädchens (…) in dem Land, in dem sie leben, gezeigt haben.“

    Er hoffe, „dass die deutschen Medien in dieser Geschichte von Übertreibungen absehen und dass die Regierung der Bundesrepublik keine unbegründeten Verdächtigungen gegen die große Gruppe ihrer Bürger zulässt, die in Deutschland leben und Teil der deutschen Gesellschaft sind“, so Lawrow.

    Eine 13-Jährige aus einer deutsch-russischen Familie war am 11. Januar als vermisst gemeldet worden. Am Tag darauf wurde sie wieder gefunden. Das russische Fernsehen berichtete unter Verweis auf Familienangehörige, das Kind sei von drei Migranten entführt und mehrfach vergewaltigt worden. Die Polizei bestritt das.

    Laut dem Anwalt Roman Igler, der die Interessen der Familie vertritt, hatte das Mädchen, als es wieder zu Hause war, starke Hämatome am Körper. „Wir wissen nur: Das Kind war 30 Stunden in den Händen von Personen, die es misshandelt haben“, teilte der Anwalt damals Medien mit. Die Berliner Staatsanwaltschaft hat den Fall um die mutmaßliche Vergewaltigung übernommen. Es gibt zwei Verdächtige türkischer Abstammung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Fall Lisa (15)

    Zum Thema:

    Lawrow zum Fall Lisa: Moskau fordert von Deutschland mehr Transparenz
    Mutmaßliche Vergewaltigung von 13-Jähriger: Diplomat kritisiert Berliner Polizei
    Tags:
    Frank-Walter Steinmeier, Sergej Lawrow, Russland, Deutschland