20:21 06 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8622
    Abonnieren

    Syriens Präsident Baschar al-Assad hat gute Chancen, an der Macht zu bleiben, wie der ehemalige CIA-Analytiker John Kiriakou gegenüber Sputniknews sagte.

    „Ich denke, dass Assad als Präsident durchhalten wird. Die Opposition ist gespalten, schwach ausgebildet und schlecht bewaffnet. Außerdem sind die meisten Länder der Region am Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Daesh (Islamischer Staat, IS) und nicht am Sturz Assads interessiert“, so der Analytiker.     

    Assad hat ihm zufolge ausreichend Vollmachten, um eine föderative Struktur Syriens abzulehnen und der russischen Seite das ausschließliche Recht auf Stationierung von Militärbasen auszusprechen.  

    Zuvor hatte sich Assad in einem Interview mit Sputniknews bereit erklärt, auch eine Übergangsregierung in Syrien zu leiten. Außerdem hatte er sich gegen eine Dezentralisierung des Landes ausgesprochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland stützt nicht Assad, sondern legitime Staatsregierung in Syrien - Außenamt
    WikiLeaks: Clinton wollte Assad stürzen und Syrien für Israel vernichten
    Kreml dementiert: Keine Rückttrittsempfehlung an Assad
    Assad: Westen will mich und Putin absetzen
    Tags:
    Übergangsregierung, Terrormiliz Daesh, CIA, Baschar al-Assad, John Kiriakou, Russland, Syrien