Widgets Magazine
20:42 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Die türkische Flagge

    Russisch-türkische Spannungen: "Moskau wird Tod des Piloten nicht vergeben" - Experte

    © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)
    11658
    Abonnieren

    In dem aktuellen Konflikt zwischen der Türkei und Russland liegt der Ball bei der Türkei, meint der Historiker Dmitri Wolodichin, Professor an der Moskauer Staatlichen Universität. „Um eine Annäherung zu erzielen, sind jetzt sehr ernsthafte diplomatische Bemühungen notwendig.“

    „Russland hat nie feindselige Handlungen vergeben. Der Tod des Piloten ist nur ein Beispiel  aus der jahrhundertelangen Geschichte der Auseinandersetzungen zwischen beiden Nachbarstaaten. Diese Episode wird nicht vergessen, solange die Türkei keine diplomatischen Schritte gegenüber Russland unternimmt“, so der Experte am Montag in einer Pressekonferenz in der Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya. 

    „Die türkische Seite ist zu wesentlichen Bemühungen  aufgefordert, um den Konflikt zu lösen“, betonte er. Es gehe vor allem um die Entspannung im Nahen Osten, um eine geringere Teilnahme der türkischen Streitkräfte in diesem Konflikt. „Wir verstehen, dass die Türkei ihre Interessen in dieser Region hat. Es wäre aber vielleicht mehr angebracht, wenn sich die Türkei an diesem Konflikt mit weniger Druck beteiligen würde. So könnte möglicherweise auch der Frieden schneller erzielt werden“, fügt er hinzu.

    Die EU-Beitrittschancen der Türkei hält Wolodichin eher für gering: „Die Türkei bemüht sich seit langem um den Beitritt in die Europäische Union. Die Schritte, die das Land vor kurzem unternommen hat, gehen gerade in eine andere Richtung. Es muss noch eine lange Zeit vergehen, ehe die Türkei als ein Teil der heutigen EU angesehen wird. Man kann fast mit Sicherheit behaupten, dass diese Versprechen seitens der EU noch nicht bald umgesetzt werden.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)

    Zum Thema:

    Warum die Türkei den Mörder des Su-24-Piloten nicht an Russland ausliefern wird
    Türkei-Abkommen: Russland wirft der EU Verletzung der Menschenrechte vor
    Türkei-Substitution: Russische Auftragnehmer bauen Krim-Moschee weiter
    Ankara: Türkei bemüht sich maximal um normalisierte Beziehungen zu Russland
    Tags:
    EU, Russland, Türkei