23:59 20 November 2019
SNA Radio
    Aserbaidschans Hauptstadt Baku am Kaspischen Meer

    Moskau bekräftigt Lawrows Aserbaidschan-Reise am Donnerstag

    © Flickr/ Trevor Claringbold
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 552
    Abonnieren

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat seinen für diesen Donnerstag geplanten Aserbaidschan-Besuch nicht abgesagt. „Wie geplant, wird er sich am 7. April mit seinen Amtskollegen aus dem Iran und Aserbaidschan, Dschawad Sarif und Elmar Mamedjarow, treffen“, teilte die amtliche Sprecherin des russischen Außenamtes, Maria Sacharowa, am Montag mit.

    Auch das aserbaidschanische Außenminister hatte zuvor bekräftigt, dass sich die Zuspitzung in der nicht anerkannten Republik Berg-Karabach nicht auf das geplante trilaterale Treffen auswirken wird.

    Sacharowa zufolge stehen auf der Tagesordnung des Treffens in Baku der Konflikt um Berg-Karabach und Möglichkeiten seiner Beilegung. Medienberichten zufolge sollen die Minister auch das Problem des rechtlichen Status des Kaspischen Meeres erörtern.

    Das überwiegend von Armeniern bewohnte Berg-Karabach gehört völkerrechtlich zu Aserbaidschan. Am Samstag hatte das Verteidigungsministerium in Baku mitgeteilt, dass die armenischen Streitkräfte das Territorium Aserbaidschans unter Beschuss genommen hatten. Die armenische Seite sprach von einer Offensive der aserbaidschanischen Armee. Seit Samstag wurden auf beiden Seiten 33 Menschen getötet und rund 200 verletzt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Verletzte bei Absturz von aserbaidschanischer Drohne in Berg-Karabach
    Karabach-Konflikt: Aserbaidschan will armenischen Befehlsstand vernichtet haben
    Berg-Karabach berichtet von 300 getöteten aserbaidschanischen Soldaten
    Tags:
    Bestätigung, Besuch, Sergej Lawrow, Iran, Aserbaidschan, Russland