SNA Radio
    Verkehrspolizist in Dänemark

    De Maiziere hält Grenzöffnung ab 12. Mai für realistisch

    © AFP 2019 / Carsten Rehder / dpa
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    6136

    Deutschland kann ab Mitte Mai die im vergangenen Jahr wegen der Migrationskrise eingeführten Grenzkontrollen wieder aufheben, wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière erklärte. Die Zahl der Neuankömmlinge werde bis dahin deutlich abnehmen.

    „Wenn die Zahlen so niedrig bleiben, würden wir über den 12. Mai hinaus keine Verlängerung der Grenzkontrollen durchführen", so der deutsche Innenminister am Dienstag beim österreichischen Fernsehsender ORF.

    Dem Minister zufolge verringere sich die Zahl der einreisenden Flüchtlinge seit den Grenzschließungen entlang der sogenannten Balkan-Route seit Februar.

    Zeitweilige Grenzkontrollen gegen den Flüchtlingszustrom hatten zuerst Belgien, Dänemark, Deutschland, Ungarn, Österreich, Slowenien, Schweden und Norwegen eingeführt. Ungarn und Slowenien haben diese notgedrungene Maßnahme später wieder aufgehoben.

    Wie aus der Europäischen Kommission verlautete, soll bis zum 12. Mai ein Schema für die vorübergehende Wiedereinführung der Grenzkontrollen an bestimmten Grenzabschnitten innerhalb der Schengen-Zone für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten erarbeitet werden, falls die Migrations- und Grenzschutzprobleme weiter erhalten bleiben sollten. Dieses Schema soll künftig einseitige Entscheidungen der EU-Mitgliedsländer ablösen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Österreich will Armee bei Grenzkontrolle einsetzen
    Gegen Flüchtlinge: Dänemark verlängert Kontrollen an deutscher Grenze
    Umfrage in Belgien: Grenzen schließen gegen „muslimische Flüchtlingsterroristen“
    Preis für offene Grenzen? – Polizeisprecher: „Einbrecher aus ganz Osteuropa“
    Tags:
    Schengen-Zone, Migranten