00:26 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Olympiapark in Berlin

    De Maizière nennt Zahlen: Doppelt so viele Asylanträge im ersten Quartal 2016

    © AFP 2019 / Kay Nietfeld
    Politik
    Zum Kurzlink
    10043
    Abonnieren

    Im ersten Quartal 2016 wurden in Deutschland 181.405 Asylanträge gestellt, wie Innenminister Thomas de Maizière auf einer Pressekonferenz bekanntgab. Laut Focus Online ist das mehr als doppelt so viel wie im ersten Quartal 2015: allein der Anstieg beträgt 112,4 Prozent.

    Der Innenminister erklärte die höheren Antragszahlen damit, dass viele Personen, die sich schon längst in Deutschland befänden, erst jetzt wirklich Asyl beantragten. „Das hat nichts zu tun mit der Zahl derer, die neu zu uns kommen", wird de Maizière von Focus Online zitiert.

    Dabei würde die Zahl der Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, auch deutlich zurückgehen. Der Tagesdurchschnitt liege mittlerweile unter 200 Flüchtlingen. Im Dezember 2015 waren es 100.000 Personen, im März dagegen nur 20.608.

    Hohe Asylantragszahlen trotz geringerer Ankunftszahlen sprächen vielmehr für eine gute Abarbeitung der Fälle durch das Bamf (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), so der Innenminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    De Maiziere dementiert: Keine 500.000 unregistrierten Flüchtlinge in Deutschland
    „EU-Türkei-Deal geht auf Kosten der Flüchtlinge“ - Expertin
    Tag zwei des EU-Türkei-Deals: Abschiebung stockt – Flüchtlinge verschwunden
    Trotz EU-Türkei-Deal: Flüchtlinge strömen wieder nach Italien und Griechenland
    Tags:
    Migranten, Asyl, Deutschland