15:55 21 Juli 2018
SNA Radio
    Brokerfirma in Shanghai

    Dagong attestiert westlichen Ratingagenturen Befangenheit bei Bewertung Russlands

    © AFP 2018 / Johannes Eisele
    Politik
    Zum Kurzlink
    211558

    Die chinesische Ratingagentur Dagong hat den ausufernden Pessimismus westlicher Ratingagenturen bei der Bestimmung des souveränen Ratings Russlands kritisiert. „Indes bleiben die Währungsreserven Russland im Vergleich zu dessen Staatsschulden überaus hoch“, erklärte Finanzexpertin Du Mingyan in Peking nach Angaben der Agentur Xinhua.

    Zur jüngsten Erklärung der Ratingagentur Moody’s, wonach das souveräne Rating Russlands demnächst gesenkt werden könnte, sagte Du nach Angaben des Internetportals russian.news.cn: „Die Staatsschulden Russlands belaufen sich auf höchstens 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und sind im Vergleich zu den Verbindlichkeiten der USA geringfügig, deren Staatsschulden um sechs Prozent über dem BIP liegen.“ 

    „In den letzten zwei Jahren wurde das Etatdefizit in Russland hauptsächlich aus dem Reserve- und dem Wohlfahrtsfonds ausgeglichen. Eben deshalb stiegen die Staatsschulden des Riesenreichs nur leicht an, während die Währungsreserve hoch genug bleibt“, betonte Du, die technische Direktorin der Kreditrating-Akademie bei der Agentur Dagong ist. 

    Die Expertin wies auf erhebliche Schwierigkeiten hin, mit denen die Wirtschaft Russlands derzeit konfrontiert ist. „Aber die Innenpolitik Russlands kennt fast keine Probleme, die Popularität von Präsident Wladimir Putin bleibt hoch und steigt weiter. Die Regierung opferte die Stabilität des Rubels, um die Währungsreserven zu stabilisieren. Dieser Schritt des Kabinetts in Moskau garantiert die Zahlungsfähigkeit des Landes.

    Fasst man all diese Faktoren zusammen, wird klar, dass sich die Zahlungskraft der russischen Regierung nicht geändert hat. Deshalb gibt es keinen Grund, das souveräne Rating Russland auf ‚BB-‘ zu senken“, sagte Du.

    Die Expertin erinnerte ferner daran, dass die andauernde Senkung der Bonitätsnoten Russlands durch westliche Agenturen eine schlechtere Zahlungsfähigkeit des Landes zur Folge hatte. „Zudem wurde der Privatsektor betroffen, der nicht gegen westliche Sanktionen fällt.“

    Dagong-Fachleute gehen davon aus, dass der Bewertung Russlands durch westliche Agenturen ideologisch bedingt ist.

     

    Zum Thema:

    Moody’s erhöht Rating-Ausblick für Moskau und Sankt Petersburg
    Vizepremier Schuwalow: Kabinett nimmt Bewertungen der Ratingagenturen gelassen auf
    Konkurrenz für Fitch und Moody’s: Russland plant eigene Ratingagentur
    Tags:
    Kritik, Rating, Dagong, China, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren