22:06 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Marine Le Pen

    Le Pen wirft Merkel „Hochverrat am Volk“ vor

    © Sputnik/ Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 230032

    Durch den Flüchtlingsdeal mit Erdogan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel gegen den Willen der meisten Europäer entschieden, wie die Chefin des nationalistischen „Front National“ in Frankreich, Marine Le Pen, erklärte. Sie wirft der deutschen Kanzlerin nun „Hochverrat am Volk“ vor.

    „Dieser Deal ist ein ernstes demokratisches Problem“, sagte Le Pen im Exklusivinterview mit dem russischen TV-Sender LifeNews. Erstens sei Frau Merkel dazu nicht befugt gewesen sei. „Zweitens handelte sie gegen den Willen der meisten Europäer, indem sie mit Erdogan über Bedingungen verhandelte, die von vornherein inakzeptabel waren: sechs Milliarden Euro Subventionen, Visafreiheit für die Türken und Beitritt der Türkei zur EU.“

    Die französische Politikerin verwies darauf, dass die Türkei im Umgang mit den Terroristen des „Islamischen Staates“ (Daesh) sehr nachsichtig umgehe und bei ihnen sogar Erdöl einkaufe.

    Die Beziehungen der Türken zu den islamistischen Fundamentalisten widersprächen den Interessen Frankreichs und der Front National sei gegen eine Einbindung der Türkei in die EU. „Die Türkei gehört weder historisch noch kulturell oder geografisch nach Europa und hat deshalb in der Europäischen Union nichts zu suchen“, so Le Pen.

    Zum Thema:

    Medien: EU bricht sich das Rückgrat an Merkels Migrationspolitik
    Gericht entlastet Marine le Pen vom Vorwurf des Okkupanten-Vergleichs der Muslime
    Marine Le Pen fordert sofortigen Aufnahmestopp für Flüchtlinge
    Tags:
    Flüchtlingsabkommen, Recep Tayyip Erdogan, Angela Merkel, Marine Le Pen, Türkei, Europäische Union, Frankreich