22:16 24 Juni 2019
SNA Radio
    Russischer Bomber in der Nähe eines US-Kriegssschiffs

    Experte widerspricht Kerry: US-Zerstörer hätte Su-24 nicht abschießen können

    © REUTERS / US Navy
    Politik
    Zum Kurzlink
    6856422

    Die Aussage des US-Außenministers John Kerry, dass die USA berechtigt gewesen seien, den russischen Bomber über der Ostsee abzuschießen, ist nur Teil seiner politischen Rhetorik, wie der schwedische Militärexperte Stefan Ring sagte.

    USS Donald Cook
    © Foto : US Navy / Jeffrey M. Richardson
    „Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass jemand das Recht haben könnte, ein Flugzeug über internationalen Gewässern anzugreifen“, so Ring im Gespräch mit der schwedischen Zeitung Svenska Dagbladet. Als „höchst unwahrscheinlich“ nannte er außerdem ein Szenario, in dem ein Land ein Flugzeug angreifen darf, nur weil es zu nah vorbeigeflogen sei.

    Zuvor hatte Kerry in einem Interview für CNN Espanol erklärt, man hätte das russische Flugzeug unter Beachtung der militärischen Regeln „abschießen können“. Kerrys Worte sind aus Sicht des Experten Teil seiner politischen Rhetorik: Damit will er Russland drohen, in der Hoffnung, es würde auf solche Tätigkeiten verzichten.

    Die Lage in der Ostsee sei in der letzten Zeit zugespitzt und die Spannung dürfte weiter steigen, da diese Region sowie für die USA als auch für Russland politisch von großer Bedeutung geworden sei, so der Experte. Russland, besorgt über die Ausdehnung der Nato, betrachtet die Ostsee als einen Teil seiner inneren Sicherheitszone. Mit derartigen „Provokationen“ wolle Moskau die USA darauf aufmerksam machen.

    Das Europäische Kommando der US-Streitkräfte hatte am Mittwoch ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie angeblich russische Flugzeuge über einen US-Zerstörer in der Ostsee hinweggeflogen waren.  

    Daraufhin zeigte sich Washington über diese „gefährliche Annäherung“ beunruhigt. Der russische Generalmajor Igor Konaschenkow betonte jedoch, die Piloten hätten alle internationalen Sicherheitsvorschriften eingehalten. Zudem seien sie etwa 70 Kilometer entfernt von ihrer eigenen Basis geflogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau „entschärft“ Ostsee-Zwischenfall: Empörung der USA unangebracht
    Nach Zwischenfall in der Ostsee: USA ersuchen Russland um Stellungnahme
    Tags:
    Zerstörer, Su-24, John Kerry, Ostsee, Russland, USA