10:04 09 Dezember 2019
SNA Radio
    G-8-Logo

    Kreml: Rückkehr zu G8 nicht auf Tagesordnung – G20 viel attraktiver

    © AP Photo / /Luca Bruno
    Politik
    Zum Kurzlink
    G20-Gipfel in China (37)
    4704
    Abonnieren

    Russlands Rückkehr in die G8 steht nicht auf der Tagesordnung, wie der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow am Dienstag sagte. Vielmehr sei Russland am Format der G-20-Treffen interessiert.

    „Derzeit steht eine solche Frage nicht auf der Tagesordnung“, so Peskow zur Aussicht einer Rückkehr in die G8.

    Die Beteiligung an der G-20 sei hingegen von großem Interesse: Das sei der repräsentativste Zusammenschluss, der die Positionen der beteiligten Länder am besten zum Ausdruck bringe. „Aus unserer Sicht ist das das umfassendste und vernünftigste Format“, sagte der Kremlsprecher.

    Auch das russische Außenministerium stellt die Zweckmäßigkeit der G8 für Russland in Frage. Der Vize-Außenminister Sergej Rjabkow sieht die Wiederbelebung der G8 als überflüssig an: Das Format gehöre der Vergangenheit an.

    „Das wäre eine Wiederholung, da gibt es nichts Neues, daher ist Russlands Beteiligung an der G8 aus meiner Sicht nicht mehr aktuell“, so Rjabkow. Er erinnerte zudem daran, dass das Forum auf Wunsch der “westlichen Kollegen“ abgeschafft worden war.

    Zugleich betonte er aber, in den letzten zwei Jahren seien die Bemühungen zur Lösung wichtiger internationaler Probleme vom Format der G7 in andere Formate unter vollwertiger Teilnahme Russlands verlagert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    G20-Gipfel in China (37)

    Zum Thema:

    Deutscher Botschafter in Moskau über gute Beziehungen und die Hoffnung auf G8
    Steinmeier stellt Rückkehr Moskaus in die G8 in Aussicht
    N-TV-Umfrage: 89 Prozent der Deutschen wollen G8 mit Russland zurück
    Trotz G8-Ausschluss: Russland sieht sich nicht in Isolation
    Tags:
    Rückkehr, G20, G8, Sergej Rjabkow, Dmitri Peskow, Russland