06:54 25 März 2017
Radio
    Michail Gorbatschow, Generalsekretär des ZK der KPdSU (1987)

    Gorbatschow: Versuche einer Isolierung Russlands werden scheitern

    © Sputnik/ Yuri Abramochkin
    Politik
    Zum Kurzlink
    2542281433

    Ex-Sowjetpräsident Michail Gorbatschow hat den Westen aufgerufen, konstruktive Beziehungen zu Russland aufzunehmen. „Für den Westen wäre es an der Zeit, die Versuche, Russland zu isolieren, einzustellen. Das hat nie Erfolg gehabt“, schrieb Gorbatschow in einem Beitrag für die Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta".

    „Umso weniger werden die sogenannten ‚personellen Sanktionen‘ wirksam sein. In erster Linie sollten diese aufgehoben werden. Sonst gibt es keinen Dialog, sonst gibt es keine Chancen für eine Wiederherstellung des Vertrauens“, hieß es in dem auf der Website der Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" am Mittwoch veröffentlichten Artikel.

    Niemand dürfe damit rechnen, dass sich Russland, obwohl es gegenwärtig mit ökonomischen Problemen konfrontiert sei, mit einer zweitrangigen Rolle in der Welt abfinden werde. „Wenn das passiert, hätte keiner gewonnen. Aber in einem neuen Kalten Krieg können alle nur verlieren“, schrieb der heute 85-jährige Friedensnobelpreisträger.

    „Der Abbau von Spannungen in den Beziehungen zwischen Russland und dem Westen, der sich infolge der Kooperation in Syrien abgezeichnet hat, wird langwierig sein… Derzeit nehmen am Dialog zu Syrien hauptsächlich große äußere Akteure teil, allen voran die USA und Russland.“ Dieser Dialog habe bereits eine gewisse Entspannung in den Beziehungen zwischen Russland und dem Westen zur Folge. Sollte sich diese Tendenz festigen, sei sie auch auf andere Sphären der Beziehungen auszuweiten, betonte der Ex-Sowjetpräsident.

     

    Zum Thema:

    Gorbatschow zum Tod von Genscher: „Ich habe einen Freund verloren“
    Gehasst und gepriesen: Streitfigur Gorbatschow spaltet Russland bis heute
    Putins Geburtstagsgrüße an Gorbatschow: „Kreatives Potenzial weiterhin gefragt“
    Gorbi-Hamster: Top-Porno-Portal gratuliert Gorbatschow zum runden Geburtstag
    Tags:
    Scheitern, Isolation, Michail Gorbatschow, Westen, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      reinicke-morhulets
      Herr Gorbatschow hat Recht wenn er sagt die Versuche Russland zu isolieren werden scheitern, wenn aber Russland den eingeschlagenen Weg von Herrn Gorbatschow weiter gegangen wäre, würde Russland heute unter amerikanischem Einfluss stehen.
      Ein grundlegender Wandel der russischen Inland und Aussenpolitik seit dem Jahr 2000 haben diese gefährliche Entwicklung abgewendet. Die Anerkennung für diese Entwicklung gehört dem jetzigen russischen Präsidenten Wladimir Putin.
    • ropri
      Bitte, laßt hier nicht den Garbatschow zu Wort kommen. Schon wenn ich den Namen lese wird mir speiübel! Der sollte sich nicht mehr in der Öffentlichkeit zeigen und froh sein, daß er noch lebt.
    • Welchen Sinn macht diese von den USA und deren europäischen Marionetten diktierte Politik ? Was genau soll sie bewirken?
      Warum isoliert die USA eigentlich nicht beispielsweise Saudi-Arabien und denkt über die Lage in der Türkei nach?
      Warum isoliert sich (die USA) nicht selbst, aufgrund jedes einzelnen Verstosses gegen das Völkerrecht (Beispielsweise: Grenada, Balkan, Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien) - und käme da nicht auch noch grundsätzlich Rassendiskriminierung dazu?
      Warum stellen sie sich selbst nicht als die grössten Lügner der Welt auf das Podest? Sie, die Amerikaner, welche zum Gigantismus neigen! Sie, die Amerikaner, welche sich das Recht zurechtbiegen bis es ihnen passt. Sie, die Amerikaner, die Weltmeister im Lügen und Manipulieren!
      Sie, die Amerikaner, welche sich das Land einfach genommen haben, indem sie die Ureinwohner überfielen und beispiellos abschlachteten, zusammenpferchten in Reservate und hielten wie Tiere!
      Sie, die Amerikaner , Bewohner auf gestohlenem Land, einst Wirtschafts-Flüchtlinge, Abenteurer, Verbrecher aus aller Welt - viele auch aus Europa, welche den amerikanischen Kontinent mit Raubmord überzogen, die Indianer abschlachteten und sich alles mit selbstherrlicher, bestialischer Gewalt nahmen. So wie die Engländer sich Australien nahmen und sich lange Zeit als selbstherrliche Elite benahmen – vielleicht ähnlich, wie die Amerikaner es heute tun? Gibt es in der Geschichte auch Beispiele ähnlicher Muster? Römer? Kaiserreich Japan? Hitler?
      Was hat sich an dieser selbstherrlichen bestialischen Gewalt der Mächtigen eigentlich geändert bis heute? Was hat es zu tun mit ihrem jeweiligen Volk?
      Ist nun jeder heutige Amerikaner ein Verbrecher, ein moralisch verwerflicher Mensch, der aus Anstand, würde er sich bewusst werden was er verbrochen hat, sicherlich tot umfallen müsste?
      Ist jeder Japaner ein Verbrecher, weil ihre Urväter im Weltkrieg den Methoden der Nazis in keiner Weise nachstanden und die Geschichte sich darüber vornehm ausschweigt, aber dafür alles Übel dieser Zeit, noch heute dem Deutschen an den Hals hängt?
      Ist jeder Europäer ein Verbrecher, weil Hitler ein Österreicher war?
      Ist jeder Mensch ein Verbrecher, weil er schweigt, wenn die herrschende Elite, verbrechen ausüben?
      Was ist also zu tun, wenn man meint, es geschehe Unrecht? Ist man selbst dann berechtigt auch Unrecht zu begehen?
      Weil die Mehrheit schweigt, kann das geschehen, was Historiker hinterher zu erklären versuchen?
      Was genau soll es mit dem Theater gegen die Russen? Was haben die getan? Ich verstehe es nicht!
      Europäer, Amerikaner: Steht auf – friedlich – steht auf und beendet das betretene Schweigen!
      Gebt eurem Unwohlsein wenigsten Ausdruck. Friedlich und würdevoll. Eigentlich würde Würdevoll ausreichen, denn: Gibt es ein würdevolles Töten? Einen würdevollen Krieg? Eben!
      Aber, es gibt aufgezwungene Kriege! Hört auf, das grösste Land dieser Welt an die Wand zu drücken und deren Menschen zu demütigen! Hört auf, es zuzulassen mit eurem Schweigen Es kann keine Rechtfertigung dafür geben. Sie haben euch nichts getan.
    • GermaneAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Manuel Hollenweger, Sie überfordern aber die EU, Deutschland und auch die NATO ! Das werden die niemals verstehen wollen.
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Manuel Hollenweger,
      "Was hat sich an dieser selbstherrlichen bestialischen Gewalt der Mächtigen eigentlich geändert bis heute? Was hat es zu tun mit ihrem jeweiligen Volk?
      Ist nun jeder heutige Amerikaner ein Verbrecher, ein moralisch verwerflicher Mensch, der aus Anstand, würde er sich bewusst werden was er verbrochen hat, sicherlich tot umfallen müsste?..."

      Was hat sich im Grundsatz bis heute geändert?
      Die technologischen Rahmenbedingungen haben sich fundamental geändert, die Bereitsschaft der meisten Menschen dumme Idioten zu bleiben hat sich cht geändert.
      Erwachsene haben sich dazu entschieden, dumme Schwachköpfe zu sein, Kinder können das nicht, sie werden erst im Laufe eines langen Lebenszyklus zu Schwachköpfen (um-)geformt.
      Wenn Sie eine Erklärung dafür haben wollen, für das, was Sie nicht verstehen, dann lesen Sie Zbigniew Brziskis Buch :Die einzige Weltmacht, Amerikas Stategie der Vorherrschaft. Dann wissen Sie wie es die herrschenden Verbrecher-Eliten anstellen. Sie sind auf Beherrschung nach innen und außen orientiert. Nicht nur die US-Administration, die EU-Reime, das Merkel-Regime sind nicht besser.

      Ihre Appelle an die Verbrecher können Sie sich schenken, wir alle müssen aktiv werden auf den unterschiedlichsten Ebenen.
    • Germane: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sind wir nicht eigentlich alle Überfordert?

      Aber Sie haben natürlich recht: Die Weigerung verstehen zu wollen, das ist ein Problem.
      Nur: Führt nicht das Schweigen zu einer missverständlichen Lage, welche die Täter scheinbar legitimiert?

      Was läuft genau ab in der Nato? Warum dieser Duktus der Europäer? Weshalb dieser Kadavergehorsam? Was könnte dahinter stecken?

      Vielleicht müssten die befähigten, gebildeten Journalisten des Westens einfach in die Schuhe ihrer Berufung stehen und rechtschaffene, ausgewogene ehrliche und ihrem Berufsbild würdevolle Arbeit liefern, anstatt sich wie Prostituierte des Systems alleine an der Propaganda im Dienste der Lüge satt zu fressen, wie Maden im Speck.
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      dr. karl peters, ich habe dieses Buch gelesen.
      Mein Appell richtet sich eigentlich nicht an Verbrecher.
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Manuel Hollenweger,
    • avatar
      Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Manuel Hollenweger,
      ich kann Ihnen nur zustimmen! Man kann alles in einem Satz zusammenfassen: Russland steht den USA-Bestrebungen, EINZIGE WELTMACHT zu sein und zu bleiben im Wege und damit rechtfertigen sie alle Handlungen, wie kriminell sie auch sein mögen. Eine HEGEMON kennt keinerlei Rücksicht, bis er den "potentiellen Gegner" vernichtet hat.
      Michail Gorbatschow träumte schon immer von einer "friedlichen Welt"; aus seinen Erfahrungen mit den USA hat er leider nichts gelernt!!
    • avatar
      Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Manuel Hollenweger,
      natürlich dürfen wir nicht schweigen, müssen dagegen anschreiben, bis uns die Finger bluten!!!!
      Was aber mit aufrichtigen, befähigten und gebildeten Journalisten geschieht, sehen Sie nicht nur in der Türkei, sondern auch in unseren MSM!
      "Gekaufte Journalisten" von Dr. Udo Ulfkotte, dem väterlichen Freund von Peter Scholl-Latour, zeigt die Zusammenhang, Netzwerke Repressalien auf. Lesen Sie es bitte und alle Fragen haben sich erledigt. Zu ergänzenden Information dient dann "Die einzige Weltmacht" von Z. Brzezinski. Beide Bücher sind im KOPP-Verlag zu beziehen.
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt, nun, bis zum Finger bluten würde ich es nicht treiben.
    • avatar
      otto-remagen
      Was soll man dazu noch sagen ? Ein Punkt ist richtig . Die Isolierung Russlands wird scheitern , sie wir nicht eintreten . Die USA und die westlichen Vasallen können nicht alle Staaten gegen Russland aufbringen . Russland wird immer Freunde haben . Aber Abbau der Spannungen , als folge einer "Kooperation" in Syrien ?? Zur Zeit steigen die Spannungen , in Europa , Ukraine , baltische Staaten , Aufmarsch der NATO an der russischen Grenze . Herr Gorbatschow ich war noch nie ein "Freund" ihrer verfehlten Politik schon 1989 / 90 nicht . Was sie machen ist keine Fehleinschätzung , es ist Verrat . Wieder einmal ! Es ist schon ein besonderes Zeichen von Demokratie und Meinungsfreiheit in Russland , das einem solchen Mann eine mediale Bühne gegeben wird . Solcher Äußerungen könnten sie in Deutschland nicht machen , auf jeden Fall nicht in den merkelschen , gleichgeschalteten Einheitsmedien .
    neue Kommentare anzeigen (0)