Widgets Magazine
06:17 19 Juli 2019
SNA Radio
    Ein Buch in Flammen

    Duma-Chef: Ukraine auf sicherem Weg zum Dritten Reich

    © Flickr / Fahrenheit 451
    Politik
    Zum Kurzlink
    5510428

    Die Entscheidung des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, sämtliche russischen Filme, Serien und TV-Sender zu verbieten, hat der Staatsduma-Vorsitzender Sergej Naryschkin als einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem neuen „Dritten Reich“ bezeichnet.

    „Es bleibt abzuwarten, bis auf den Plätzen der ukrainischen Hauptstadt und in anderen Städten verbotene Bücher verbrannt werden. Dann wird sich das Land dem Dritten Reich zu hundert Prozent annähern“, sagte Naryschkin gegenüber Journalisten.

    Der Duma-Chef rief des Weiteren russische TV-Sender als Gegenschritt auf, „noch aktiver“ Verfilmungen von Romanen bekannter ukrainischer Schriftsteller auszustrahlen.

    Zuvor war bekannt geworden, dass der ukrainische Präsident Petro Poroschenko ein Gesetz zum Verbot aller russischen Filme, die seit dem 1. Januar 2014 produziert wurden, unterzeichnet hatte. Das entsprechende Dokument wurde auf der Seite der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) veröffentlicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine: Russische Filme und Bücher unter Verbot
    Ukraine erweitert Verbot russischer Filme – kauft sie aber weiterhin ein
    Weil Russland-freundlich: Konzert mit Kusturica in Kiew gestrichen
    „Russische Musik ein Verbrechen“: Restaurants in Ukraine kommen auf schwarze Liste
    Tags:
    Filme, Verbot, Bücher, Sergej Naryschkin, Petro Poroschenko, Russland, Ukraine