09:27 22 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1192
    Abonnieren

    In Kuwait haben mit drei Tagen Verspätung neue Friedensgespräche der Konfliktparteien im Jemen begonnen. Ziel ist es, die seit mehr als einem Jahr eskalierende Gewalt in dem Bürgerkriegsland zu stoppen.

    Im Jemen dauert der Konflikt zwischen den Huthi-Rebellen und Anhängern von Ex-Präsident Ali Abdallah Saleh auf der einen und den Truppen des geflüchteten Staatschefs Mansur Hadi, die von Saudi-Arabien unterstützt werden, auf der anderen Seite an.

    Laut UN-Angaben haben die Kämpfe bereits 9.000 Menschenleben gefordert. Ein Drittel der Opfer sind Zivilisten. Seit einer Woche gilt im Jemen eine Waffenruhe. Experten sehen bei den erneuten Friedensverhandlungen bessere Chancen als bei den beiden gescheiterten Versuchen im vergangenen Jahr.

    • Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      © Sputnik /
    • Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      © Sputnik /
    • Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      © Sputnik /
    • Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
      © Sputnik /
    • Kriegsschäden im Jemen
      Kriegsschäden im Jemen
      © AP Photo / Hani Mohammed
    1 / 5
    © Sputnik /
    Jemen-Friedensgespräche in Kuwait begonnen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Militärfracht für Huthis? US-Seeleute stoppen Waffenlieferung vom Iran nach Jemen
    Kampfjet der Arabischen Emirate bei Einsatz im Jemen abgestürzt – beide Piloten tot
    Keine idyllische Kindheit: Maschinengewehr ersetzt Mädchen in Jemen das Spielzeug
    Syrien veröffentlicht Video von Abwehr eines Terroristenangriffs in Idlib
    Tags:
    Verhandlungen, Jemen, Kuwait