11:02 20 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    171246
    Abonnieren

    Bei einem Rücktritt von Syriens Präsident Baschar al-Assad, auf dem das oppositionelle Hohe Verhandlungskomitee (HNC) besteht, droht die Spaltung des Landes.

    Das befürchtet der Chef der Hmeimim-Gruppe und Generalsekretär der Partei „Nationale Konferenz“, Ilian Masaad, wie die Online-Zeitung gazeta.ru am Samstag unter Berufung auf russische Medien berichtet.

    „Wir haben mit (dem UN-Syrienbeauftragen Staffan) de Mistura tatsächlich das Problem des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad erörtert. Ich habe gesagt, ohne Assad würde Syrien unter den verfeindeten Seiten aufgeteilt werden. Sollte Assad bei den Wahlen siegen, muss er anerkannt werden“, so Masaad.

    Medien hatten zuvor berichtet, dass ein Treffen der syrischen oppositionellen Hmeimim-Gruppe  mit De Mistura nicht ausgeschlossen sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wahlen in Syrien: „Assad wird als kleineres Übel angesehen“ – Experte
    Assad verspricht russischen Energieunternehmen Präferenzstellung
    Latakia: So kämpft Assad-Armee gegen Terroristen - VIDEO
    Lawrow: Keine Beweise für Anwendung von C-Waffen durch Assad-Regime
    Tags:
    Baschar al-Assad, Syrien