06:27 25 September 2017
SNA Radio
    Bundeswehr

    Obama fordert von Berlin stärkere Abschreckung Russlands an Ostflanke der NATO

    © Flickr/ Wir. Dienen. Deutschland.
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 930413410

    Deutschland soll sich nach Angaben von SPIEGEL Online stärker bei der militärischen Abschreckung gegen Russland engagieren. „Bundeskanzlerin Angela Merkel wird bei dem Minigipfel, zu dem sie am Montag nach Hannover einlädt, mit einer entsprechenden Forderung von Barack Obama konfrontiert werden“, wie das Magazin am Samstag berichtete.

    Außer dem US-Präsidenten nehmen an dem Treffen auch die Regierungschefs von Großbritannien und Italien, David Cameron und Matteo Renzi, sowie Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande teil.

    Den Angaben zufolge erwartet Washington von der Bundeswehr eine stärkere Präsenz von Truppen und Kriegsgerät in den baltischen Ländern, Polen und Rumänien. „Deutschland gerät mit der Forderung unter Zugzwang. Berlin hatte sich bei den Planungen zurückgehalten, da die Bundeswehr bereits maßgeblich an der neuen Eingreiftruppe der NATO beteiligt ist und für diese Zusagen bis ins Jahr 2020 gemacht hat“, schrieb SPIEGEL Online.

    Zum Thema:

    Islamisten in der Armee: Bundeswehr plant totale Sicherheitsüberprüfung
    Frische Einblicke: Bundeswehr bei Nato-Großübung Cold Response - VIDEO
    „Deutschland raus aus Nato“: DFV-Weckruf an den Bundestag
    Tags:
    Militärpräsenz, Verstärkung, Angela Merkel, Barack Obama, Deutschland, USA