10:21 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Putin bei einer Beratung auf dem Kosmodrom Wostotschny

    Start-Premiere von Wostotschny verschoben - Putin nennt die Ursache

    © Sputnik / Mikhail Klimenteev
    Politik
    Zum Kurzlink
    121866
    Abonnieren

    Der erste Raketenstart von Russlands neuem Weltraumbahnhof Wostotschny wurde am Mittwoch nicht wegen Problemen am Startplatz, sondern wegen eines Defekts an der Trägerrakete verschoben worden. Das teilte Staatschef Wladimir Putin auf dem Kosmodrom persönlich mit.

    Trotz aller Schwierigkeiten sei das Kosmodrom in den erforderlichen Zustand gebracht worden, sagte Putin, der dem ersten Start persönlich beiwohnen wollte. Die heutige Startabsage sei nicht mit dem Zustand des Kosmodroms verbunden, sagte Putin unter Berufung auf die zuständige Staatskommission.

    Der für den heutigen Mittwoch geplante Erststart wurde in letzter Minute abgesagt. Der neue Termin ist der morgige Donnerstag. Putins Pressesprecher Dmitri Peskow sagte, der Präsident werde bis Donnerstag auf dem Kosmodrom bleiben.

    Der neue Raketenstartplatz liegt im Amur-Gebiet nahe der Stadt Uglegorsk und soll den auf kasachischem Gebiet gelegenen Weltraumbahnhof Baikonur entlasten, den Russland seit dem Zerfall der Sowjetunion pachten muss. Die Bauarbeiten zu Wostotschny hatten 2012 begonnen. Der erste bemannte Start ist für 2023 geplant.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Nationalprojekt Wostotschny: Weltraumbahnhof kurz vor erstem Raketenstart
    Wostotschny: Russlands neuster Weltraumbahnhof
    „Generalprobe“ auf russischem Weltraumbahnhof Wostotschny in Bildern
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Tags:
    Weltraumbahnhof Wostotschny, Russland