00:22 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Von
    615816
    Abonnieren

    Nach dem Aufschub der Start-Premiere auf Russlands neustem Weltraumbahnhof Wostotschny ruft Staatschef Wladimir Putin dazu auf, auf „Schlamperei“ und "fehlende Kontrolle" in der Raumfahrtindustrie rechtzeitig zu reagieren.

    Bei der Einführung neuer Technik könne es Störfälle geben und das sei völlig normal, sagte Putin am Mittwoch in Wostotschny bei einer Sitzung der zuständigen Staatskommission. Die Regierung werde Menschen, die auf solche Probleme stoßen, unterstützen. Wenn diese Störfälle aber auf „Schlamperei und mangelnde Kontrolle über wichtige Abläufe“ zurückzuführen seien, müssten Konsequenzen gezogen werden.

    „Bei der Zahl der Weltraumstarts ist Russland weiterhin Spitzenreiter, das ist gut. Aber wir haben viele Störfälle. Das ist schlecht. Darauf muss rechtzeitig reagiert werden“, so Putin. 

    Der für den heutigen Mittwoch geplante Erststart wurde aus technischen Gründen auf Donnerstag verschoben. Putin war persönlich nach Wostotschny gekommen, um der Start-Premiere beizuwohnen.

    In den vergangenen Jahren hat die russische Raumfahrt mehrere schwere Pannen erlebt. Im Juli 2013 stürzte eine Proton-M-Rakete mit drei Satelliten für das russische Navigationssystem Glonass wenige Sekunden nach dem Start vom Raumbahnhof Baikonur ab. Im Dezember 2010 war eine Proton-M-Rakete mit drei Glonass-M- Satelliten in den Pazifik gestürzt. Im August 2012 verfehlten zwei Kommunikationssatelliten, die mit einer Proton-M-Rakete gestartet wurden, ihre Umlaufbahnen. Zuvor bereits waren mehrere Satelliten, aber auch die wichtige Mondsonde Phobos-Grunt infolge von Fehlstarts verloren gegangen.

    Sergej Pirogow

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Countdown läuft: Neuer russischer Raumbahnhof Wostotschny vor Pilotstart
    Wostotschny: Russlands neuster Weltraumbahnhof
    Wostotschny: Russlands erster nationaler Weltraumbahnhof
    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Tags:
    Weltraumbahnhof Wostotschny, Wladimir Putin, Wostotschny, Russland