06:56 25 März 2017
Radio
    Admiral Alexander Witko, Befehlshaber der russischen Schwarzmeerflotte

    Ukrainisches Gericht will russischen Flottenchef festnehmen

    © Sputnik/ Igor Sarembo
    Politik
    Zum Kurzlink
    261506113266

    Ein Bezirksgericht in Kiew hat am Donnerstag eine Festnahme des Befehlshabers der russischen Schwarzmeerflotte, Alexander Witko, verfügt. Die ukrainischen Behörden werfen dem russischen Admiral „schwere Verbrechen“ während der Krim-Krise vor. Russland bezeichnet den Gedankengang der Kiewer Justiz als „absurd“.

    Die ukrainische Militärstaatsanwaltschaft hatte in der vergangenen Woche bekannt gegeben, Witko zum Verhör nach Kiew vorgeladen zu haben. Der russische Admiral hat nach eigenen Worten keine Vorladung bekommen.

    Das Vorgehen der ukrainischen Justiz sei ein „absurdes Theater“, kommentierte Wladimir Komojedow, einst Chef der Schwarzmeerflotte und heute Vorsitzender des Verteidigungsausschusses der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus). Witko unterstehe als russischer Admiral nur dem Verteidigungsminister und dem Obersten Befehlshaber von Russland.

    Militärexperten rechnen Admiral Witko als Verdienst an, dass die Krim-Krise im Frühjahr 2014 unblutig beendet wurde: Der Admiral habe Provokationen unterbunden und eine gefährliche Entwicklung verhindert. Auf der Krim waren zu dem Zeitpunkt mehr als 18.000 ukrainische Soldaten stationiert. Die meisten von ihnen wechselten schließlich auf die Seite Russlands.

    Witko befehligt seit April 2013 die russische Schwarzmeerflotte, deren Hauptstützpunkt sich seit mehr als 230 Jahren in Sewastopol (Krim) befindet. Während Witkos Amtszeit als Flottenchef trat die Krim im März 2014 — nach gut zwei Jahrzehnten in der unabhängigen Ukraine — wieder Russland bei, nachdem die Bevölkerung der Halbinsel in einem Referendum mehrheitlich dafür gestimmt hatte.

    Anlass für das Referendum war der Umsturz in Kiew, bei dem die Opposition den Präsidenten Viktor Janukowitsch entmachtet und eine von Nationalisten geprägte Regierung aufgestellt hatte. Die neue ukrainische Regierung erkennt weder den Volksentscheid der Krim-Bevölkerung noch die Abspaltung der Halbinsel an.

    Zum Thema:

    US-Paradox in Krim-Nähe: Unsichtbare Tarnkappen-Kampfjets gesichtet
    Ukrainer fordern Vernichtung der Krim-Energiebrücke
    Krim: Kommandoschiff der ukrainischen Kriegsmarine hisst russische Flagge
    Tags:
    Alexander Witko, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      mhbh
      Die Putschisten, Tagträumer eines bankrotten Landes, fangen mal wieder an zu halluzionieren.
      Irgendwie wollen die nicht einsehen, dass die Krim in den Bestand Russlands zurückgekehrt ist und dort auf ewig verbleiben wird. Was die Politik- Laiendarsteller in Kiew produzieren, ist nichts Anderes als Schall und Rauch oder "viel Lärm um nichts".
    • Das Pseudoland Ukraine macht sich immer lächerlicher!! Zum Glück gibts auch die guten Nachrichten... hab in anderen Online-Zeitungen gelesen dass es die Ukraine möglicherweise schon im Spätsommer diesen Jahres nicht mehr geben wird, eine Aufteilung zwischen Russland, Rumänien, Slowakei und Polen scheint mir immer sinnvoller zu werden!!
    • avatar
      anitschke
      Mal wieder die Spasten aus Kiew mit ihrem Rumgeheule. An die Macht geputschte Verbrecher und Idioten machen noch keine legitime Regierung. Die sich in Kiew jetzt so aufspielen sind doch nichts weiter als Halsabschneider die sich selbst gegenseitig den Dreck unterm Fingernagel nicht gönnen und ansonsten sich so geht es geht auf Kosten der anderen bereichern. Ist ja in Deutschland auch schon fast soweit.
    • avatar
      info
      Entweder stammt das von einem Comedian oder im US Protektort Restukraine, werden neue Drogen getestet !
    • Mikky
      Der Herr Admiral ist auch in der Doku zu sehen.
      Hier findet ihr ihn bei Min 8:55:

      vimeo.com/164006324

      In der Beschreibung ist auch ein Link zu der Doku "Krim-Der Weg in die Heimat"
      Da ist komplett in deutsch syncronisiert.Der Link oben von Sputnik ist leider nur mit deutschen Untertiteln.Die Doku geht über 2 Stunden und da ist mühsam Untertitel zu lesen.
    • Mikky
      Die Amis sind arg grantig auf den Herrn Admiral.Er war an den Vorfall mit den US-Zerstörer "Donald Duck" beteiligt.Näheres findet ihr in den Link oben von mir
    • teddy.rogersAntwort anMikky(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Mikky,
      Dieser Mann gehört ins Gefängnis.
    • avatar
      JoesiAntwort anMikky(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Mikky, danke guter Mikki!
      toll gemacht! Habe den Filmbeitrag schon kopiert und archiviert!
    • avatar
      tangerhalle
      Nachdem die Wirtschaft floriert und die Arbeitslosigkeit beseitigt wurde, die ukrainischen Bürger in Frieden und Wohlstand leben, eine friedliche Lösung der Probleme in der Ostukraine und ein brüderliches Zusammenleben mit Russland erreicht wurde, geht man eben die nächsten dringenden Probleme an ... (Man wird ja noch träumen dürfen!)
    • avatar
      ottmar.mueller.1
      Absurd, das ist in der Tat die einzig richtige Einschätzung, die man zu diesem Vorgang treffen kann!
    neue Kommentare anzeigen (0)