11:10 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Poltawa

    Bürgermeister von Poltawa: Ukrainisch wird nur unter Besatzung gesprochen

    © Flickr / kvitlauk
    Politik
    Zum Kurzlink
    31223
    Abonnieren

    Die Stadtverwaltung der ukrainischen Stadt Poltawa wird nur dann Ukrainisch sprechen, wenn die Stadt besetzt wird. Mit dieser Äußerung reagierte Bürgermeister Oleksandr Mamaj auf die Forderung seitens Aktivisten an seine Stellvertreter, bei den Sitzungen kein Russisch zu sprechen, berichtet Expert.ru.

    „Soweit ich weiß, ist Poltawa noch nicht okkupiert worden. Sobald dies geschieht, werden wir Ukrainisch sprechen“, sagte Mamaj bei einer Sitzung des Stadtrates. Dabei führte er ein Zitat des bekannten sowjetischen Dichters Wladimir Majakowski an: „Ich würde allein deshalb Russisch lernen, weil Lenin es gesprochen hat.“

    Aktivisten warfen dem Bürgermeister und seinen Stellvertretern vor, dass sie bei den Sitzungen des Stadtrates Russisch sprechen und somit gegen das Gesetz und die Verfassung der Ukraine verstoßen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Duma-Chef: Ukraine auf sicherem Weg zum Dritten Reich
    Umfrage: Poroschenkos Rating in der Ukraine sinkt unentwegt
    Ukraine: Neue Regierung - alte Probleme
    Putin: Oligarchen regieren Ukraine weiter
    Tags:
    Okkupation, Russisch, Oleksandr Mamaj, Poltawa