15:59 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1214911
    Abonnieren

    Die russophobe Minderheit in der NATO will die Allianz auf antirussischer Basis konsolidieren, erklärte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag in einem Interview der schwedischen Zeitung „Dagens Nyheter“.

    „Wir haben unsere NATO-Kollegen mehrmals darauf aufmerksam gemacht, dass sie dauernd irgendwelche Stützpunkte einrichten und unter anderem Elemente einer Raketenabwehr in Polen, Tschechien und Rumänien stationieren. Auf die Frage, ob das der Vereinbarung nicht zuwiderläuft, keine wesentlichen Kampfkräfte zu stationieren, sagten sie (NATO), diese Kräfte seien nicht wesentlich, nicht auf ständiger Grundlage präsent und würden rotiert“, fuhr Lawrow fort.

    Da Russland einer anderen Meinung sei, habe Moskau der Allianz vorgeschlagen, ein Abkommen zu schließen, in dem die wesentlichen Kräfte bis hin zum letzten Panzer, zum letzten Artilleriegeschütz und zum letzten Bataillon festgeschrieben würden. Aber die NATO habe sich kategorisch geweigert, diese Frage auch nur zu erörtern.

    „Das bringt uns auf einfache, aber traurige Gedanken: Die NATO hatte bereits lange vor dem Ukraine-Konflikt beschlossen, ihre Infrastruktur unseren Grenzen näherzubringen (…) Wir mussten mit absolut adäquaten Mitteln antworten. Das ist nötig, um auf eine beliebige Entwicklung gefasst zu sein. Insbesondere jetzt, da die russophobe Minderheit in der Allianz nach dem Sinn ihrer Existenz sucht, nachdem dies während der Afghanistan-Kampagne gescheitert war. Und jetzt ist die NATO darauf aus, die Allianz ausschließlich auf antirussischer Grundlage zu konsolidieren, indem Russland als eine Bedrohung für alle und für alles abgestempelt wurde“, betonte der russische Chefdiplomat.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Nato-Raketenabwehr - „destruktiver Faktor“ für globale Stabilität
    Verteidigungsminister: Russland will mit Nato reden, aber „nicht durchs Fadenkreuz“
    Britischer Experte: Nato hat Krim u.a. wegen mangelnder Russischkenntnisse verloren
    US-Experten berichten: Worin genau ist Russland der Nato überlegen?
    Tags:
    Russophobie, NATO, Sergej Lawrow, Europa, Russland