23:24 06 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    784
    Abonnieren

    Die OSZE-Beobachtermission soll neben dem Donbass-Territorium auch das Hinterland der ukrainischen Armee patrouillieren und deren Waffenarsenale überwachen, wie der ständige UN-Botschafter Vitali Tschurkin vorschlug.

    „Es ist notwendig, die ständige Präsenz der OSZE-Beobachter an Kontrollpunkten zu gewährleisten und die Aufhebung der strikten Reiseeinschränkungen von Kiew zu erlangen. Waffenarsenale müssen stets überwacht und an den gefährlichsten Orten bei Bedarf Kameras angebracht werden“, so Tschurkin auf der Sitzung des UN-Sicherheitsrates.

    Man müsse zudem eine „spiegelartige“ Patrouille nicht nur auf dem gesamten Territorium des Donbass gewährleisten, sondern auch „im Hinterland der ukrainischen Armee“, so der Diplomat.

    Zum Thema:

    Ostukraine: OSZE registriert trotz Waffenruhe an einem Tag 800 Explosionen
    Putin: OSZE soll Beobachter-Zahl in Donbass deutlich erhöhen
    OSZE-Beobachter in Ukraine wegen Verletzung von Verhaltenskodex entlassen
    OSZE-Chefbeobachter in Ukraine: Weiterhin Spannungen und Gefechte im Donbass
    Tags:
    Armee, UN-Sicherheitsrat, Uno, OSZE, Russland, Ukraine