05:55 02 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6963
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin soll im Juni China besuchen, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow nach einer Unterredung mit seinem chinesischen Amtskollegen Wang Yi erklärte.

    Diese Entscheidung war dem Diplomaten zufolge am Donnerstag beim Empfang des chinesischen Staatschefs Xi Jinping getroffen worden. 
     
    Die Außenminister Chinas und Russlands hätten eingehend alle Materialien abgestimmt, die auf Ebene der Außenministerien und anderer Behörden zu diesem bedeutenden Ereignis vorbereitet werden müssten: „unter anderem Dokumentvorlagen zur Entwicklung unserer praktischen bilateralen Zusammenarbeit in verschiedenen Sphären wie beispielsweise im Hightech-Bereich“. 


     
    Wie Lawrow weiter betonte, haben Moskau und Peking zuvor ihre Positionen zu allen internationalen Fragen koordiniert. Insbesondere sei es dabei um die Situation in Syrien, im Irak und im Jemen gegangen. 
     
    Die Seiten erörterten außerdem die Situation auf der koreanischen Halbinsel, die sich nach den Atomtestversuchen Nordkoreas  stark verschlechtert hatte. Die Außenminister beider Länder waren sich einig, dass Pjöngjang künftig „auf provokatives Vorgehen verzichten“ müsse. Gleichzeitig hoben die Diplomaten dabei hervor, dass es allgemein unzulässig sei, in der Region Militärpotenzial aufzustocken – das betreffe auch die Stationierung von Elementen eines globalen Raketenabwehrschilds unter dem Vorwand, auf Pjöngjangs  Aktivitäten zu reagieren.
     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Xi Jinping: Peking lässt keinen Koreakrieg zu
    „Zur Eindämmung Chinas“: Japan schickt Militärschiffe nach Vietnam
    Defender 2020: Bundesregierung kommentiert und AfD kontert – Exklusiv