Widgets Magazine
05:29 22 August 2019
SNA Radio
    Su-27

    Chef des Duma-Verteidigungsausschusses zu Manöver von Su-27 nahe US-Aufklärungsjet

    © Sputnik / Alexei Danichev
    Politik
    Zum Kurzlink
    3922916

    Die Kunstflug-Figur „Rollen“, die laut dem TV-Sender CNN eine russische Su-27 nahe einem US-amerikanischen Aufklärungsflugzeug über der Ostsee absolviert haben soll, ist kein gefährliches Manöver, sagte Wladimir Komojedow, Ex-Chef der Schwarzmeerflotte und Vorsitzender des Verteidigungsausschusses der Staatsduma (Parlamentsunterhaus), am Samstag.

    „Das ist keine Imitation einer Attacke, deswegen ist alles in Ordnung. Das ist kein gefährliches Manöver“, zitiert die Zeitung RBK Daily Komojedow. 

    Seiner Auffassung zufolge provozieren die USA selbst Russland, indem diese ihre Flugzeuge und Schiffe an die russischen Grenzen schicken. 

    Zuvor hatte der TV-Sender CNN unter Berufung auf das US-Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass eine russische Su-27 am Freitag in gefährlicher Nähe eines US-Flugzeugs vom Typ RC-135 über der Ostsee geflogen sei. 

    Ein russisches Jagdflugzeug MiG-31 hatte am 21. April ein Seefernaufklärungs- und U-Boot-Jagdflugzeug vom Typ P-8 Poseidon der US Navy nahe der russischen Halbinsel Kamtschatka abgefangen. Laut dem Pentagon war die russische Maschine einige Zeit lang bis auf 15 Meter an die P-8 Poseidon herangekommen. 

    Der Sprecher des US-Pazifik-Kommandos, Dave Benham, bezeichnete das Abfangmanöver als „sicher und professionell“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Skandal nahe Staatsgrenze: Sowjetische Su-27 bekleckert Nato-Spion
    Su-Kampfjets halten Nato mit riskanten Manövern von russischen Grenzen fern
    Russische Su-27 fängt US-Spionageflugzeug an der Grenze ab
    Pentagon protestiert nach Abfangen von US-Spionageflugzeug an Russlands Grenze
    Tags:
    Abfangmanöver, Su-27, MiG-31, Jagdflugzeug P-8 Poseidon, CNN, Wladimir Komojedow, Ostsee, USA, Russland