16:50 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Pegida und Anti-Pegida (52)
    3628156
    Abonnieren

    Statt Haftstrafe: Lutz Bachmann ist am Dienstag in einem Prozess wegen Volksverhetzung per Facebook zu einer Geldstrafe von knapp 10.000 Euro verurteilt worden.

    Bachmann ist im Prozess im Tatbestand der Volksverhetzung vom Amtsgericht Dresden schuldig gesprochen worden, wie Focus Online berichtet. Der Pegida-Gründer soll 2014 im Facebook Kommentare geschrieben haben, in denen er Migranten als „Viehzeug“, „Gelumpe“ und „Dreckspack“ beschimpft haben soll. Der 43-jährige Bachmann bestritt, dass die Einträge von ihm stammten.

    Außer der Geldstrafe forderte Staatsanwalt Tobias Uhlemann zudem eine mehrmonatige Freiheitsstrafe.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Pegida und Anti-Pegida (52)

    Zum Thema:

    Nicht rechtsextrem, sondern asylkritisch: Sachsens eigener Blick auf Pegida
    US-Botschafterin in Berlin fordert Baueinstellung von Nord Stream 2
    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    Tags:
    Prozess, Flüchtlingskrise, Flüchtlingsproblem, Migranten, PEGIDA, Lutz Bachmann, Deutschland