15:45 21 August 2017
SNA Radio
    Erdogan und Davutoglu

    Wie die USA die Trennung von Erdogan und Davutoglu verursachten – Medien

    © REUTERS/ Umit Bektas/File Photo
    Politik
    Zum Kurzlink
    116288749

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan fasste den endgültigen Entschluss, Premierminister Ahmet Davutoglu von der politischen Arena zu verdrängen, nachdem er von einem geplanten Treffen des US-Präsidenten Barack Obama mit Davutoglu erfahren hatte, wie das Online-Portal Al-Monitor schreibt.

    Obama sollte sich mit dem türkischen Regierungschef am 5. Mai treffen. Doch dann wurde der Besuch Davutoglus jedoch abgesagt. Die kalte Schulter, die Obama dem türkischen Präsidenten in Washington im März gezeigt hatte, stand laut dem Portal im krassen Gegensatz zu dem warmen Umgang der USA mit Davutoglu. Dies habe Erdogans Team stutzig gemacht.

    Erdogans Lager habe davor Angst gehabt, dass Davutoglu mit Obamas Unterstützung versuchen würde, seine eigene politische Position zu stärken und seine Befugnisse als Premierminister auszuweiten. Um dies zu vermeiden, habe Erdogan schnell den Hahn zugedreht: Letze Woche hatte die AKP-Führung  kurzerhand die Befugnisse des Regierungschefs beschnitten. Davutoglu habe zuvor versucht, auf Erdogan Einfluss zu nehmen, doch es sei ihm nicht gelungen, die Katastrophe abzuwenden.

    Anzeichen eines Zerwürfnisses zwischen ihm und Erdogan habe es schon früher gegeben. Im Februar 2015 wurde das Grab des Sulaiman Schahs aus Syrien in die Türkei verlegt. Damals hatte Davutoglus Pressesprecher Fotos aus einer Sitzung veröffentlicht, in der der Premierminister mit türkischen Generalen die Operation besprach. Das sei ein großer Schlag für Erdogans Ego gewesen. Den Streit darüber, wer der türkische Oberbefehlshaber ist, wollte Erdogan nicht so leicht aufgeben. Doch als kluger Politiker habe er sich nichts anmerken lassen, so das Portal.

    Aus Sicht der Experten wird der nächste türkische Premier nicht in der Lage sein, eine Meinung zu vertreten, die sich von der des Präsidenten unterscheidet, oder eine selbstständige Politik zu betreiben. Laut Informationen der Deutsche Wirtschafts Nachrichten will Erdogan die Kandidatur seines Schwiegersohns, des Energieministers Berat Albayrak, als Davutoglus Nachfolger vorschlagen.

    Zum Thema:

    Freie Bahn für Erdogan?
    Geht euren eigenen Weg: Ankara wird Terrorismusgesetz nicht ändern – Erdogan
    Satiriker Böhmermann: Merkel hat mich filetiert und Erdogan zum Tee serviert
    Humorlose Türkei: Niederländischer Botschafter wegen Erdogan-Karikaturen einbestellt
    Tags:
    Ahmet Davutoğlu, Recep Tayyip Erdogan, USA, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren