17:27 20 Juni 2019
SNA Radio
    Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un

    Pjöngjang-Parteitag: Kim Jong Un schließt Gewalt-Vereinigung mit Südkorea nicht aus

    © REUTERS / Damir Sagolj
    Politik
    Zum Kurzlink
    169711

    Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un hat beim ersten Parteitag seiner Arbeiterpartei seit 36 Jahren dazu aufgerufen, im Falle eines Krieges auch auf ein Gewaltszenario zur Wiedervereinigung mit Südkorea gefasst zu sein.

    „In der Volksarmee muss stets volle Bereitschaft auf höchstem Niveau bezüglich unbesonnener Militärprovokationen seitens des US-Imperialismus und der südkoreanischen Soldaten gegen unsere Republik aufrechterhalten werden. Sollten unsere Feinde einen Krieg entfachen, müssen wir die Aggressoren hart bestrafen und die historische Wiedervereinigung der Heimat vollenden“, heißt es in der Parteitag-Rede Kim Jong Uns laut der nordkoreanischen Zeitung "Rodong Sinmun".

    Die „äußeren Kräfte“ jedoch wollten das nicht.  „Zur Wiedervereinigung des Landes kann sowohl eine friedliche als auch eine kriegerische Methode ergriffen werden. Obwohl wir auf beide Methoden gefasst sein sollten, müssen alle Kräfte auf eine friedliche Wiedervereinigung konzentriert bleiben. Denn wir wollen nicht, dass in Nordkorea ein Krieg entflammt“, so Kim Jong Un.

    "Obwohl wir unsere sozialistische Ordnung und Ideen für die besten halten, haben wir sie Südkorea nie aufgezwungen und werden das auch weiterhin nicht tun“, sagte Kim Jong Un weiter. Um eine Wiedervereinigung zu ermöglichen, müssen ihm zufolge zuerst die Beziehungen des Nordens und des Südens untereinander verbessert werden.

    Die Konföderation aus Nordkorea und Südkorea hatte der Großvater von Kim Jong Un, der erste Präsident von Nordkorea, Kim Il-sung, bereits vor 60 Jahren vorgeschlagen.

    Die Situation auf der koreanischen Halbinsel spitzte sich zu, nachdem Nordkorea am 6. Januar einen vierten Atomwaffentest durchgeführt und am 7. Februar einen Satelliten mit einer Trägerrakete gestartet hatte, die Behauptungen Seouls zufolge für einen Atomschlag aus einer Entfernung von 12.000 Kilometern eingesetzt werden könnte.





    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Satellitenbilder zeugen von möglicher Vorbereitung von Atomtest in Nordkorea
    Keine Hochzeiten und Beerdigungen in Nordkorea?
    Überläuferin aus Nordkorea: „Sexuelle Gewalt in der Volksarmee an der Tagesordnung“
    Nordkorea: Erstmals Bilder von U-Boot-Raketenstart veröffentlicht
    Nordkorea veranstaltet ersten Parteitag seit 36 Jahren
    Tags:
    Parteitag, Kim Jong Un, Südkorea, Nordkorea