20:03 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Absetzungsdebatte im Senat Brasiliens

    Nachtdebatten in Brasilien: Rousseff räumt Präsidentenpalast

    © REUTERS / Ueslei Marcelino
    Politik
    Zum Kurzlink
    131079
    Abonnieren

    53 der 81 brasilianischen Senatoren haben sich für eine Fortsetzung des Amtsenthebungsverfahrens gegen die Präsidentin Dilma Rousseff ausgesprochen, wie Medien berichten. Aber gar noch vor Bekanntmachung der endgültigen Abstimmungsergebnisse zieht Rousseff offenbar schon aus dem Präsidentenpalast aus.

    Die Debatte im Senat läuft seit Mittwochnachmittag. Erst um 3 Uhr nachts Ortszeit (8 Uhr MESZ) hatten gerade einmal 74 der 81 Senatoren ihre Reden beendet. 53 haben sich für eine Fortführung des Verfahrens ausgesprochen.

    In den kommenden Stunden wird Rousseff die Amtsgeschäfte ihrem Vizepräsidenten Michel Temer überlassen müssen. Der Wechsel soll gegen Donnerstagnachmittag in Kraft treten, nachdem beide Politiker über den Senatsbeschluss informiert sein werden.

    Zuvor hatte Präsidentin Rousseff gegenüber Journalisten in New York erklärt, das gegen sie in der Heimat initiierte Verfahren zur Amtsenthebung trage alle Anzeichen eines Staatsstreichs.  Das Verfahren gegen sie habe keinerlei rechtliche Grundlage. Sie habe keinerlei Verbrechen begangen, die eine solche Maßnahme rechtfertigen würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Petri prost!“ in Brasilien: Beim Angeln Fisch mit Bier abgefüllt - VIDEO
    Brasilien balanciert zwischen Triumph der Demokratie und politischer Katastrophe
    Brasilien: Unterhaus stimmt für Amtsenthebung von Präsidentin Rousseff
    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    Tags:
    Absetzung, Dilma Rousseff, Brasilien