Widgets Magazine
23:08 22 September 2019
SNA Radio
    Chinesische Soldaten

    Chinas Militär vertreibt US-Kriegsschiff aus umstrittenem Seegebiet

    © Sputnik / Pawel Lisitsin
    Politik
    Zum Kurzlink
    3727710
    Abonnieren

    Die chinesische Kriegsmarine und die Luftwaffe haben unweit der umstrittenen Spratly-Inseln im Südchinesischen Meer ein US-Kriegsschiff abgefangen und aus dem von China beanspruchten Seegebiet hinauskomplimentiert.

    Nach Informationen der Zeitung „The Independent“ war der mit Lenkwaffen ausgerüstete Zerstörer „USS William P. Lawrence“ auf zwölf Seemeilen an das Feuerkreuz-Riff herangekommen. Daraufhin schickte China drei Kriegsschiffe und mehrere Jagdflugzeuge los, die den amerikanischen Zerstörer aus dem umstrittenen Seegebiet hinausbegleiteten.

    Das Verteidigungsministerium in Peking warf der US-Marine „ernsthafte Provokation“ vor: Der amerikanische Zerstörer sei unerlaubt in das chinesische Hoheitsgewässer eingedrungen. Das Pentagon wies den Vorwurf zurück.

    Die Spratly-Inseln werden von China, aber auch von Vietnam, Malaysia, den Philippinen und Brunei beansprucht. Auf das Südchinesische Meer entfällt ein Drittel der weltweiten Gütertransporte, und der Schelf ist reich an Erdöl. In den letzten Monaten eskalierte der Gebietsstreit im Südchinesischen Meer. Vor diesem Hintergrund kreuzten immer wieder US-Kriegsschiffe in der Region auf – für China eine Provokation.

    Ende Januar hat ein US-Kampfschiff im Raum der Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer die Seegrenze Chinas verletzt. Daraufhin stellte China laut US-Medien auf einer der Inseln Flugabwehrraketen auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gebietskonflikt im Südchinesischen Meer: US-Senator droht China mit Kampfflugzeugen
    Hundert Schiffe Chinas in malaysische Gewässer eingelaufen – ein Warnsignal?
    Inselstreit: G7-Außenminister empören China
    Tags:
    USA, China