20:35 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr in Europa (57)
    386479
    Abonnieren

    Im Nordosten Polens ist heute offiziell mit dem Bau eines Raketenabwehrsystems der USA begonnen worden, wie Polskie Radio am Samstag berichtet.

    Der Zeremonie auf der nordpolnischen Luftwaffenbasis Redzikowo, nahe der Kreisstadt Slupsk, wohnten der polnische Präsident Andrzej Duda sowie Verteidigungsminister Antoni Macierewicz und Außenminister Witold Jan Waszczykowski bei. Auch der US-Vize-Verteidigungsminister Robert Work, US-Botschafter Paul Johnes und Oberbefehlshaber der US-Seestreitkräfte in Europa, Mark Ferguson, waren anwesend.

    „Das ist ein bedeutender Tag, denn gerade heute beginnt eine neue Phase der Stärkung der Sicherheit Europas, und so auch Polens“, so Duda. Nachdem sein Land vor vielen Jahren der Nato beigetreten war, sei das Bündnis nun endlich wirklich in Polen angekommen.

    Waszczykowski betonte seinerseits, das Ziel der Raketenabwehr sei es, die Wehrkraft Polens und seiner Verbündeten zu erhöhen. Das sei jedoch keinenfalls als Demonstration von Aggression zu verstehen, betonte er.

    Am 12. Mai hatte die Nato auf der Militärbasis Deveselu in Rumänien bereits einen wichtigen Teil seiner neuen Raketenabwehr in Osteuropa in Betrieb genommen. Sie soll mögliche Angriffe aus dem Iran abfangen, so die offizielle Version. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bestritt, dass das Abwehrsystem gegen Russland gerichtet sei: Wegen seiner Lage sei es für das Nato-System unmöglich, russische Interkontinentalraketen abzuschießen.

    Am Vortag hatte der russische Präsident Wladimir Putin die Inbetriebnahme der Raketenabwehr in Rumänien kritisiert: Die Radaranlagen in Rumänien belasteten die internationale Lage um Russland herum durchaus. „Die jüngsten Ereignisse zeugen auch davon, dass die Situation nicht besser wird. Leider wird sie durch die Inbetriebnahme der Radaranlagen in Rumänien als ein Element eines ausbaufähigen Systems der US-Raketenabwehr eher noch schlimmer“, sagte Putin weiter.  Russland sei gezwungen, über eine Eindämmung der Bedrohungen im Sinne seiner eigenen Sicherheit nachzudenken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    US-Raketenabwehr in Europa (57)

    Zum Thema:

    Kreml: Russland ergreift Schutzmaßnahmen gegen US-Raketenschild
    Russlands Austritt aus START-III-Vertrag als Antwort auf Nato-Raketenschild möglich
    Nato-Raketenschild gegen neueste russische Raketen machtlos – Oberhaus-Mitglied
    Umstrittener Raketenschild: USA verweigern Russland jegliche Garantien
    Tags:
    Bau, Raketenabwehr, Rumänien, Russland, Polen, USA