20:47 14 November 2019
SNA Radio
    Türkische Polizisten

    Türkei: Erdogan kämpft gegen Gülen-Bewegung – Dutzende Anhänger geschnappt

    © REUTERS / Murad Sezer
    Politik
    Zum Kurzlink
    3428
    Abonnieren

    Die türkische Polizei hat am Dienstag 49 Menschen festgenommen, die verdächtigt werden, mit dem in den USA lebenden islamischen Oppositionsprediger Fethullah Gülen in Kontakt zu stehen, schreibt die Zeitung Sabah.

    Die Führung in Ankara bezeichnet das Engagement der Anhänger von Gülen als einen „Parallelen Staat“. Nach Meinung des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan ist Gülen bestrebt, die türkische Regierung zu stürzen. Erdogan führt die Proteste gegen die türkische Regierung im Jahr 2013, das Abhören von Telefonaten der türkischen Führung und die Anti-Korruptions-Kampagne im Dezember desselben Jahres auf die Tätigkeit Gülens und seiner Anhänger zurück.

    Als Gülen-Bewegung oder Hizmet-Bewegung wird eine transnationale religiöse und soziale Bewegung bezeichnet, die vom türkischen islamischen Prediger Fethullah Gülen geführt wird.

    Wie Sabah unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus Sicherheitskreisen schreibt, wurden in der Provinz Izmir 29 Menschen und in der Provinz Manisa 20 weitere festgenommen. Bei den polizeilichen Operationen waren 500 Personen im Einsatz.

    Unter den Festgenommenen befindet sich Gülens Neffe Mehmet Mezher Gülen, der nach Polizeiangaben die Tätigkeit etlicher  Schulen, die im Besitz seines Onkels sind, koordiniert haben soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kurdenpartei-Chef Demirtas: Erdogan ist die Quelle der Instabilität in Nahost
    „Foreign Policy“: Für Erdogan ist jeder Andersdenkende in der Türkei ein Terrorist
    Jordaniens König: Erdogan setzt auf radikalen Islamismus
    Nach Appell für Gewaltstopp in Türkei: Erdogan geht hart gegen Intellektuelle vor
    Tags:
    Festnahme, Recep Tayyip Erdogan, Türkei