05:54 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Mitglied des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im russischen Föderationsrat Alexej Puschkow

    Duma-Außenpolitiker: Nato stellt nur Irre ein

    Vladimir Fedorenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    264390

    Der Chef des Auswärtigen Ausschusses der russischen Staatsduma, Alexej Puschkow, hat sich über die Worte des britischen Generals Richard Shirreff zur „hohen Wahrscheinlichkeit“ des Beginns eines Atom-Krieges zwischen Russland und der Nato „im nächsten Jahr“ empört.

    „Der ehemalige Nato-Oberbefehlshaber hat die Möglichkeit eines nuklearen Krieges gegen Russland im Laufe des kommenden Jahres eingeräumt. Es sieht so aus, dass nur Wahnsinnige für diese Arbeit eingestellt werden", schrieb der russische Außenpolitiker auf Twitter.

    Zuvor hatte Shirreff verkündet, wenn die Verteidigungsfähigkeit der Allianz in den baltischen Ländern nicht verstärkt werde, so könne ein nuklearer Konflikt zwischen Russland und der Nato binnen einem Jahr beginnen.

    Vertreter der westlichen Länder haben schon öfters von Bedrohungen gesprochen, die angeblich von Russland ausgehen. Gerade deswegen wird ihnen zufolge die Allianz nach Osten erweitert.

    Moskau hat wiederholt betont, dass es nicht an einer Verschärfung der Konfrontation interessiert sei. Dabei sei es aber bereit, eine angemessene Antwort auf das Vorgehen des Westens zu geben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Eurovision: Aus Musikcontest wird Politik-Schlachtfeld - Duma-Außenpolitiker
    Duma-Außenpolitiker: Palmyra-Konzert beantwortet US-Zweifel an Stadt-Befreiung
    Duma-Außenpolitiker: Neuer Nato-Chef schürt „Kriegshysterie“ noch heftiger
    Duma-Außenpolitiker: Deutschland relativiert Redefreiheit auf Erdogans Verlangen
    Tags:
    Richard Shirreff, Alexej Puschkow, USA, Russland