04:17 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Franz Klinzewitsch, Vizechef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses des russischen Föderationsrates

    Sicherheitsexperte: Klage von Angehörigen der MH17-Opfer gegen Russland nichtig

    © Sputnik / Yana Lapikova
    Politik
    Zum Kurzlink
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)
    6220517
    Abonnieren

    Die von Angehörigen von MH17-Opfern beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) gegen Russland eingereichte Klage ist aus Expertensicht juristisch nichtig. „Die Klage hat keine Perspektiven“, erklärte Franz Klinzewitsch, Vizechef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses des Föderationsrates, am Samstag in Moskau.

    „Es gibt keinen einzigen Beweis dafür, dass Russland mit dem Absturz der malaysischen Boeing 777 in der Ostukraine zu tun hat“, begründete der Parlamentarier seine Position. Die Klage würde die weiteren Ermittlungen nur erschweren. Moskau habe gute Gründe, diese Klage als Element des gegen Russland geführten psychologischen Krieges zu bezeichnen, ganz egal, welche Ziele ihre Urheber verfolgten, sagte Klinzewitsch.

    Fünf australische Familien hatten im Zusammenhang mit dem Absturz der Boeing MH17 über der Ostukraine eine Klage gegen Russland und Präsident Wladimir Putin persönlich beim EGMR eingereicht. Sie fordern eine Entschädigung von je zehn Millionen US-Dollar.

    Die Boeing 777 der Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 aus bisher ungeklärter Ursache im damals umkämpften ostukrainischen Gebiet Donezk abgestürzt. Alle 298 Insassen der von Amsterdam nach Kuala Lumpur fliegenden Verkehrsmaschine, darunter 85 Kinder, kamen ums Leben.

    In der Region lieferten sich die ukrainische Armee und bewaffnete Regierungsgegner heftige Gefechte. Die Regierung in Kiew und die Milizen werfen sich gegenseitig vor, den Jet abgeschossen zu haben. Noch vor Beginn der Ermittlungen hatten viele Kiewer und westliche Politiker die ostukrainischen Volksmilizen für den mutmaßlichen Abschuss verantwortlich gemacht und Russland eine Verwicklung vorgeworfen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)

    Zum Thema:

    Kreml zu MH17-Bericht: Spekulativ, subjektiv – Wer ist eigentlich Bellingcat-Team?
    „Die Lügen-Masken fallen“ – Duma-Politiker kommentiert BBC-Doku zu MH17-Abschuss
    BBC-Doku zu MH17-Katastrophe: Ukrainischer Kampfjet schuld?
    Stimmen niederländische Behauptungen der Schuld der Ukraine an MH17-Absturz?
    MH17: Niederlande wollen bis Sommer genaue Abschussstelle der Rakete nennen
    Tags:
    Klage, MH17-Absturz, Franz Klinzewitsch, Australien, Russland