12:16 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Ex-Sowjetpräsident Michail Gorbatschow

    Gorbatschow: „Hochmut der USA“ an jetziger Krise schuld

    © RIA Novosti . Waleriy Melnikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    7729413
    Abonnieren

    Michail Gorbatschow hat die USA für die jetzige Krise zwischen Russland und dem Westen verantwortlich gemacht. Es sei die Überheblichkeit der Amerikaner gewesen, die die Beziehungen abkühlen lassen habe, sagte der erste und letzte Präsident der Sowjetunion in einem Interview für Sunday Times.

    Der 85-Jährige hielt dem Weißen Haus vor, Moskaus Beitrag zur Verbesserung der Beziehungen nie anerkannt zu haben und sich stets als Sieger im Kalten Krieg dargestellt zu haben.

    „Sie waren nicht aufrichtig daran interessiert, Russland zu einer stabilen und starken Demokratie zu verhelfen“, betonte Gorbatschow in dem Interview. Sie haben Russland beschnitten und im Endeffekt das Vertrauen, das wir aufgebaut hatten, zunichte gemacht“, sagte er im Hinblick auf die Nato-Osterweiterung.

    Er habe nie einen Zerfall der Sowjetunion angestrebt, sondern die UdSSR stets reformieren wollen. „Ich bedauere, dass ein so großes Land mit großem Potenzial und Ressourcen verschwunden ist.“, fügte er hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gorbatschow warnt: USA könnten realen Krieg mit Russland riskieren
    „Breite Koalition der Vernunft“ gegen neuen Kalten Krieg
    Gorbatschow rief Deutsche und Russen zur Vereinigung auf
    Von US-Sanktionen betroffenes russisches Schiff in Singapur festgenommen
    Tags:
    Michail Gorbatschow, Westen, UdSSR, USA, Russland