19:41 10 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    20768
    Abonnieren

    Der Sprecher des pakistanischen Außenministeriums, Nafis Zekeriya, hat am Sonntag erklärt, dass Pakistan Erklärungen über den US-Luftangriff auf einen vermutlichen Taliban-Chef fordert.

    Zuvor wurde berichtet, dass der afghanische Taliban-Chef, Mullah Akhtar Mansur, vermutlich bei einem Drohnen-Angriff an Pakistans Grenze zu Afghanistan getötet worden sei.

    „Ich haben diese Meldungen gesehen. Wir fordern Erklärungen“, zitierte die Agentur Reuters die Worte des Pressesprechers des pakistanischen Außenministeriums, Nafis Zekeriya.

    Ihm zufolge wünsche sich Pakistan, dass die Taliban-Milizen an den Verhandlungstisch zurückkehren, um dem langanhaltenden Krieg in Afghanistan ein Ende zu bereiten.

    „Kampfhandlungen stellen keine Lösung dar“, so Zekeriya.

    Wie ein Vertreter des US-Militärkommandos zuvor berichtet hatte, sei der Chef der radikalislamischen Taliban, Mullah Akhtar Mansur, möglicherweise bei einem amerikanischen Drohnenangriff getötet worden. Laut US-Regierungsvertreter sei dieser Angriff persönlich vom Präsidenten Barack Obama angeordnet worden.

    Später bestätigte der ranghohe Taliban-Kommandeur Mullah Abdul Rauf, dass  Mansur bei einem US-Luftangriff getötet worden sei, berichtet die Nachrichtenagentur AP.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach schwerem Anschlag in Kabul - erstmals wieder Taliban-Terroristen hingerichtet
    Taliban drohen Junior-Kicker? Fünfjähriger Messi-Fan nach Pakistan geflohen
    Taliban ermorden pakistanischen Provinzminister
    Zeuge des Anschlags in Kabul: „Taliban beginnen Frühjahrsoffensive“
    Tags:
    Luftangriff, Taliban, Mullah Abdul Rauf, Barack Obama, Mullah Akhtar Mansur, Nafis Zekeriya, Afghanistan, Pakistan