22:23 27 März 2017
Radio
    Anschlag im syrischen Tartus

    Nach Anschlagsserie in Syrien: Putin verspricht Terroristen Vergeltung

    © REUTERS/ SANA
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    14131263585

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat an seinen syrischen Kollegen Baschar al-Assad ein Telegramm geschickt, in dem er zum Tod der friedlichen Bürger kondoliert, die bei mehreren Terroranschlägen am Montag in der syrischen Provinz Latakia ums Leben gekommen sind.

    Zudem hat der russische Staatschef seine Bereitschaft bestätigt, das Zusammenwirken im Widerstand gegen den Terrorismus fortzusetzen, wie das Presseamt des Kreml am Montag mitteilt.

    Bei mehreren Explosionen in Dschabla und Tartus (Provinz Latakia) kamen am Montag mehr als 100 Menschen ums Leben. Zu den Angriffen bekannte sich die Terrormiliz "Islamischer Staat" (auch IS, Daesh).

    Russlands Staatschef betonte, dass „diese Tragödie ein weiteres Zeugnis des barbarischen, unmenschlichen Wesen der Terrorgruppen ist, die einen blutigen Krieg gegen das syrische Volk entfesselt haben“, heißt es im Telegramm.

    Außerdem bestätigte Putin die Bereitschaft, das Zusammenwirken mit den syrischen Partnern beim Widerstand gegen die Terrorgefahr fortzusetzen und äußerte die Überzeugung, dass die Verbrecher der Vergeltung nicht entgehen werden.

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Syrien: Russland liefert humanitäre Hilfe für Bewohner von Latakia
    Syrien: Waffenruhe in Latakia und Aleppo um drei Tage verlängert
    Moskau: Waffenruhe in Latakia und Damaskus muss dauerhaft bleiben
    Der Kampf geht weiter: Assad-Armee drängt Terroristen in Latakia weiter ab - VIDEO
    Tags:
    Terroranschläge, Islamischer Staat, Baschar al-Assad, Wladimir Putin, Dschabla, Tartus, Latakia, Syrien