20:21 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    0 493
    Abonnieren

    Beim ihrem jüngsten Telefonat in der Nacht auf Dienstag haben die Staats-und Regierungschefs der Normandie-Vier die Syrien-Krise besprochen, wie der Pressedienst des Kremls mitteilt.

    „Der russische Präsident Wladimir Putin, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident Francoise Hollande und der urkainische Präsident Pjotr Poroschenko haben ein Telefonat geführt. Sie haben dabei auch einige Aspekte der Krisensituation in Syrien besprochen“, heißt es in der Mitteilung.

    Nach den Terroranschlägen in der syrischen Provinz Latakia hatte Putin zuvor die Bereitschaft betont, das Zusammenwirken mit den syrischen Partnern beim Vorgehen gegen die Terrorgefahr fortzusetzen.

    Bei mehreren Explosionen in Dschabla (Provinz Latakia) und Tartus kamen am Montag mehr als 100 Menschen ums Leben. Zu den Angriffen bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Nach Anschlagsserie in Syrien: Heftige Gefechte zwischen IS und Regierungstruppen
    Syrien: USA ignorieren Russland bei ihrem Sturm auf Rakka
    Syrien: Achter Bombenanschlag in Dschabla vereitelt
    Lawrow – Kerry: Militärs beider Länder erarbeiten Schritte zur Abgrenzung in Syrien
    Tags:
    François Hollande, Syrien-Krise, Normandie-Vier, Angela Merkel, Petro Poroschenko, Wladimir Putin, Ukraine, Frankreich, Deutschland, Russland, Syrien