SNA Radio
    Foto von der ISS

    „US-Gegner im All“ abschrecken: Obama legt Kongress neuen Gefahren-Bericht vor

    © Foto: Roskosmos/Sergey Volkov
    Politik
    Zum Kurzlink
    23364
    Abonnieren

    US-Präsident Barack Obama hat dem US-Kongress einen neuen Bericht zur Abschreckung von Gegnern im Weltraum vorgelegt. Der das entsprechende Dokument Obamas begleitende Brief wurde auf der Webseite des Weißen Hauses veröffentlicht.

    Ziel sei es, so Obama, die Bedrohungen für die USA und ihre Verbündeten im Weltraum zu vermindern, sowie die Rechte, Möglichkeiten und die Handlungsfreiheit der Vereinigten Staaten zu sichern und aufrechtzuerhalten.

    „Für einen Erfolg werden mehrjährige Bemühungen aller Abteilungen und Behörden erforderlich sein und ich rechne dabei mit Ihrer Unterstützung“, so Obama in seinem Brief an den US-Kongress.

    Zuvor hatte das Pentagon Russland und China der Aufrüstung im Weltraum für einen Angriff gegen die USA beschuldigt. Damals hatten Experten die Äußerungen des US-Verteidigungsministeriums auf die gegenwärtigen Erörterungen über einen neuen Wehretat zurückgeführt: Das Pentagon wolle unter dem Vorwand einer vermeintlichen Gefahr die Ausgaben aufstocken. Der Chef des Verteidigungsausschusses der Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus), Wladimir Komojedow, wies die Anschuldigungen aus Washington als einen „Bluff“ zurück.

    Moskau hat dagegen mehrmals eine Demilitarisierung des Weltraums vorgeschlagen. So hatte Russland Ende 2015 dem UN-Sicherheitsrat den Entwurf einer entsprechenden Resolution vorgelegt, die jedoch am Widerstand der USA scheiterte. Der russische Außenminister Sergej Lawrow versicherte im April, Russland werde nicht als erster Waffen im Weltraum stationieren. Die Stationierung von Atomwaffen im Weltraum drohe mit einem unkontrollierbaren Wettrüsten, so das Außenministerium.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    China zeigt Abneigung gegen Weltraum-Militarisierung
    Russland: Weltraum-Militarisierung muss rechtzeitig verhindert werden
    Tags:
    Weltall, Pentagon, Russland, USA