Widgets Magazine
10:07 16 Juli 2019
SNA Radio
    Flüchtlingsstrom nach Europa

    Demografieforscher warnen: Europa drohen neue Flüchtlingswellen

    © REUTERS / Alkis Konstantinidis
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    4245

    Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat in einer Studie vor einem neuen Andrang von Flüchtlingen nach Europa gewarnt, der durch eine Zuspitzung der Konflikte in der Nahost-Region und in Nordafrika ausgelöst werden kann.

    Einer der Autoren der Studie, Reiner Klingholz, sieht den Grund für die genannten Krisen in einem deutlich höheren Zuwachs von Erwerbsfähigen im Vergleich zur Zahl der Arbeitsplätze. Dem Experten zufolge haben der Nahe Osten und Nordafrika (Mena-Region) schon jetzt die höchste Jugendarbeitslosigkeit und die niedrigste Frauenerwerbsquote weltweit.

    Sollte es für die Arbeitssuchenden in der Mena-Region keine guten Aussichten geben, werde die Zahl der Asylsuchenden (in Europa) weiter ansteigen, so der Wissenschaftler. Zudem steige paradoxonweise das Risiko von politischer Instabilität und Unruhen, je größer die Zahl der höher gebildeten Menschen im Erwerbsalter sei, so Klingholz.

    Den Ländern im Nahen Osten und in Nordafrika gelinge es nicht, die immer größer werdende Zahl von besser qualifizierten Erwerbsfähigen für die Volkswirtschaft einzusetzen, konstatiert der Forscher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Umfrage in Frankreich: Bringen mehr Migranten mehr Kriminalität?
    Flüchtling + Arbeitsloser = Tandem-Job: Neues Projekt für Integration von Migranten
    Innenministerium alarmiert: Bis zu 500.000 nichtregistrierte Migranten in Deutschland
    Bulgarien bittet EU um Hilfe beim Schutz seiner Grenzen vor Migranten
    Tags:
    Migranten, Naher Osten, Europa, Nordafrika