18:56 11 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4368
    Abonnieren

    Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) haben mit einer aktiven Angriffsoperation gegen die syrische Opposition in der Nähe der türkischen Grenze begonnen, meldet die Agentur AP am Freitag.

    Die Terrormiliz habe sechs Ortschaften in der syrischen Provinz Aleppo erobert, meldet die dem IS nahestehende Agentur Amaq.

    Die IS-Dschihadisten rücken mit hohem Tempo vor und befinden sich zurzeit mehrere Kilometer von der syrischen Stadt Azaz, die von oppositionellen

    Gruppierungen besetzt ist und in der Zehntausende Zivilisten aus anderen syrischen Regionen in einem Zeitlager wohnen, so AP.

    Die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ hat mitgeteilt, dass wegen heftiger Kämpfe ein einheimisches Krankenhaus evakuiert werde.

    Die Terrormiliz Daesh stellt derzeit eine der größten Gefahren für die globale Sicherheit dar. Innerhalb von drei Jahren brachten die Terroristen weite Teile Syriens und des Irak unter ihre Kontrolle. Sie versuchen außerdem, ihren Einfluss auch auf nordafrikanische Staaten, darunter Libyen, auszudehnen. Unterschiedlichen Angaben zufolge hat die Terrormiliz eine Fläche von mehr als 100.000 Quadratkilometern erobert. Der Organisation sollen zwischen 30.000 und 240.000 Kämpfer angehören.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien-Botschafter: Russische Luftwaffe macht IS-Ölschmuggel-Routen in Türkei dicht
    US-geführte Koalition fliegt Angriffe gegen IS im Raum von Palmyra
    Wüste des Todes: Deir-ez-Zor in Syrien mit Leichen von IS-Terroristen übersät - VIDEO
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Tags:
    Offensive, Angriff, Terroristen, Zivilisten, Terrormiliz Daesh, Ärzte ohne Grenzen, Aleppo, Syrien