05:26 25 September 2018
SNA Radio
    Plakate mit  dem Konterfei von Scheich Ali Salman- Demonstration in Bahrain am 29.05.2016

    Bahrain: Oppositionschef verurteilt - für Einspruch gibt’s nochmal 5 Jahre extra

    © AFP 2018/ MOHAMMED AL-SHAIKH / AFP
    Politik
    Zum Kurzlink
    1430

    Nach einem Einspruch hat das Berufungsgericht Bahrain die Haftstrafe für Oppositionsführer Scheich Ali Salman „korrigiert“: Sein Strafmaß wurde von vier auf neun Jahre Gefängnis erhöht, wie die regierungskritische Partei al Wefaq auf ihrer Internetseite mitteilte.

    „Salman wurde zu neun Jahren Gefängnis verurteilt, was inakzeptabel und provokativ ist“, hieß es in der Erklärung der Partei im Anschluss an das Gerichtsurteil. Eine Regelung der politischen Krise im Lande sei so sicher nicht mehr möglich.

    Das Gerichtsgebäude wurde von Polizeieinheiten abgeriegelt, das Parken von Autos in der Nähe des Gerichts untersagt.

    Der Bahrainische Oppositionsführer Ali Salman war im Juni 2015 zu einer vierjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der 50-Jährige wurde schuldig gesprochen, einen Umsturz in dem Königreich geplant zu haben. Die Opposition fordert mehr Mitbestimmungsrechte für Bürger. Βei Protesten gegen die Regierung kamen nach Angaben von Menschenrechtlern seit 2011 etwa hundert Menschen ums Leben. Die schiitische Mehrheit Bahrains, in Gestalt ihres Anführers Ali Salman und der regierungskritischen Partei al-Wefaq, fordert eine konstitutionelle Monarchie.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schiiten, Mitbestimmungsrecht, Monarchie, Haft, Opposition, Scheich Ali Salman, Bahrain