08:58 24 August 2017
SNA Radio
    Innenminister Awakow besucht Ausbildungslager der ukrainischen Streifenpolizei in Lwiw

    Ukrainischer Innenminister will seinen Streifendienst auf die Krim schicken

    © Sputnik/ Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    491183817330

    Der ukrainische Innenminister Arsen Awakow hat einen neuen Plan angekündigt, laut dem ukrainische Polizisten in die abtrünnigen Ost-Gebiete Donezk und Lugansk, aber auch auf die russische Schwarzmeerhalbinsel Krim zum Streifendienst geschickt werden sollen.

    „Donezk, Gorlowka, Lugansk, Simferopol, Sewastopol und Jalta sind sechs Städte der Ukraine, in denen laut unserem Entwicklungsplan die neue Streifenpolizei arbeiten wird!“, teilte Awakow via Facebook mit. „Der Termin steht noch nicht fest, aber wir bereiten schon die Stationierung und Kalkulationen vor.“ Simferopol, Sewastopol und Jalta befinden sich auf der Krim.

    Des Ministers Plan sorgte für ironische Kommentare: „Wenn ich richtig verstehe, werden sie (Polizisten – Red.) im Untergrund arbeiten“, kommentierte Alex Smith aus Kiew. „Ein weiterer Anlass für die Russen, sich über uns lustig zu machen“, so Alexander Chuperka, ebenfalls aus Kiew.

    Zum Thema:

    Skandal im ukrainischen Staatsrat: Innenminister Awakow veröffentlicht Video
    Kiew empört sich über Medwedews Besuch auf der Krim
    Tags:
    Arsen Awakow, Krim, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren