14:37 22 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    182165
    Abonnieren

    Russische Jagdbomber haben nach Angaben des Zentrums für die Versöhnung der verfeindeten Seiten in Syrien Objekte der illegalen Ölförderung der Terrormiliz Islamischer Staat im Raum von Et-Taura unweit der IS-Hochburg Rakka zerstört.

    „Die russische Luftwaffe erfüllt in der Arabischen Republik Syrien weiterhin ihre Aufgaben zur Untergrabung der Wirtschaftsbasis der IS-Terroristen. So haben Jagdbomber Su-34 im Raum der Ortschaft Et-Taura, 42 Kilometer südöstlich der Stadt Rakka, Objekte der illegalen Ölförderung der Terroristen vernichtet“, wird auf der Webseite des russischen Verteidigungsministeriums mitgeteilt.

    Der Waffenstillstand, der am 27. Februar in Syrien in Kraft getreten war,  dehnt  sich nicht auf die in Russland und anderen Ländern verbotenen Organisationen Islamischer Staat und Dschebhat an-Nusra (syrischer Al-Qaida-Ableger) sowie auf andere Formationen aus, die vom UN-Sicherheitsrat als terroristisch eingestuft wurden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Russlands Syrien-Einsatz: Terror-Öl-Konvoi in die Luft gejagt - VIDEO
    Syrien-Botschafter: Russische Luftwaffe macht IS-Ölschmuggel-Routen in Türkei dicht
    Russische Bomber vernichten sechs illegale IS-Ölförderanlagen in Syrien
    Russische Luftangriffe decken Ausmaß des Ölraubs in Syrien auf
    Tags:
    Luftwaffe, Terrormiliz Daesh, Russland, Syrien