14:51 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik

    Serbiens Russland-Verbundenheit steht EU-Beitritt im Wege - Diplomaten

    Politik
    Zum Kurzlink
    3146145
    Abonnieren

    Serbiens Nähe zu Russland steht dem Land bei seinen Bestrebungen zu einem EU-Beitritt im Wege, wie ranghohe Diplomaten in Brüssel und Belgrad behaupten. Zweitgrößtes Hindernis seien bestimmte Forderungen des benachbarten Kroatiens, die regelmäßig erhoben werden.

    In einem Interview der Belgrader Zeitung „Danas“ führten die Gesprächspartner Montenegro als Beispiel an, das sich schneller als Serbien zu den EU-Beitrittsverhandlungen durchgearbeitet hatte. Montenegro habe eine ganz andere Position bezogen, indem sich das Balkanland mit dem Einstieg in Sanktionen gegen Russland von Moskau distanziert habe. Somit habe Montenegro den kürzesten Weg in die EU und Nato geebnet.

    Den Angaben zufolge kommen in Belgrad oft abgebebene Erklärungen über eine enge Zusammenarbeit mit Moskau westlichen Diplomaten nicht zupasse.

    Wladimir Bruter, Experte des Internationalen Instituts für humanitäre und politische Studien, gibt einen anderen Hauptgrund für eine zu langsame europäische Integration Serbiens. „Das ist die fehlende Lösung des Kosovo-Problems, das heißt die fehlende Normalisierung der Beziehungen zwischen Belgrad und Pristina. Darüber hinaus wäre für Serbien der schnellste Weg, in die EU als Nato-Mitglied aufgenommen zu werden. Aber Belgrad strebt keine Mitgliedschaft in der Allianz an“, sagte Bruter in einem Interview der Agentur Sputnik.

    „Wenn Serbien seine Politik des Manövrierens zwischen der EU und Russland auch künftig fortsetzt, wird Brüssel diesen Kurs nicht billigen. Die EU will, dass Serbien nicht driftet, sondern klar bestimmt, zu wem es steht“, betonte der Experte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Serbien: Russlandfreundliche Euroskeptiker ins Parlament eingezogen
    Parlamentswahl in Serbien: Starke Regierung triff auf radikale Opposition
    Serbien hat sich entschieden – für alten-neuen Premier, für EU und für Russland
    Russland entscheidet Parlamentswahlen: Serbien wählt zwischen Moskau und Brüssel
    Sputnik Serbien: Ex-Mafiaboss wird Kosovo-Präsident – Glückwünsche aus Deutschland
    „Nato raus aus Serbien”- Massenproteste in Belgrad - VIDEO
    Tags:
    Hindernis, Beitritt, Europäische Union, Serbien, Russland