08:39 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Armenien-Resolution: Völkermord – ja oder nein? (48)
    5245
    Abonnieren

    Das Armenische Nationale Komitee Amerikas (ANCA) hat nach eigenen Angaben US-Präsident Barack Obama aufgerufen, dem Beispiel Deutschlands zu folgen und den Völkermord an den Armeniern im Osmanischen Reich anzuerkennen.

    Der Bundestag hatte mit einer überwiegenden Mehrheit anerkannt, dass es sich bei den Massakern und Massenvertreibungen an den Armeniern 1915 um einen Völkermord gehandelt hat. Der Antrag mit dem Titel „Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten vor 101 Jahren“ war von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen eingebracht worden.

    „Die offizielle Anerkennung und Verurteilung des Völkermordes an den Armeniern im deutschen Bundestag macht die Völkergemeinschaft auf die Tatsache aufmerksam, dass US-Präsident weiterhin die türkische Politik der Leugnung des begangenen Verbrechens unterstützt, das noch nicht geahndet wurde“, heißt es in der ANCA-Erklärung.

    „Obama hat noch Zeit, um dem Beispiel Deutschlands zu folgen und die türkische Politik der Leugnung abzulehnen und ehrlich über den Völkermord an den Armeniern zu sprechen“, sagte der ANCA-Vorsitzende  Aram Hamparyan.

    Bis zu 1,5 Millionen Armenier waren 1915 ums Leben gekommen. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und seine Führungsriege lehnen aber den Begriff des Völkermords nach wie vor strikt ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Armenien-Resolution: Völkermord – ja oder nein? (48)

    Zum Thema:

    Werbebild in US-Zeitung leugnet Armenier-Genozid
    Armenier-Genozid: „Bundestag soll sich vor Erdogans Repressivpolitik nicht beugen“
    Türkei verurteilt Putins Äußerung zu Armenier-Genozid
    „Ohne Merkel alles nur Show?!“ – Online-Welt diskutiert Armenien-Resolution