15:42 25 Juni 2019
SNA Radio
    Politik

    IS verlegt Waffen aus Irak nach Syrien: Assad-Armee auf Vormarsch gegen Rakka

    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    41315

    Die IS-Terrormiliz hat den größten Teil des im Irak erbeuteten Kriegsgeräts vernichtet und weitere Waffen nach Syrien verlegt, um das Vorrücken der Regierungstruppen gegen Rakka aufzuhalten, sagte der Sprecher des Stabes für gemeinsame Operationen der irakischen Sicherheitsbehörden, Brigadegeneral Yahya Rasul al-Zubaidi, der Agentur Sputnik.

    Ihm zufolge setzten die Terroristen bei der Verteidigung ihrer Stellungen in El-Falluja Granatwerfer, Scharfschützenwaffen und mit Sprengstoff bestückte Autos ein. Es würden Sprengladungen gelegt und Selbstmordanschläge verübt.

    Die irakischen Armeekräfte und die schiitischen Volkswehreinheiten hatten vor einer Woche mit Unterstützung der internationalen Koalition eine Operation zur Befreiung von El-Fallujah gestartet. Seitdem wurden mehrere Ortschaften freigekämpft. Der unter dem Namen Hadschi Hamza bekannte Chef der städtischen IS-Zelle wurde getötet. Die irakische Armee hat vor dem Sturm von El-Fallujah dessen Einwohner aufgerufen, die Stadt zu verlassen oder wenigstens weiße Fahnen an ihren Häusern zu hissen.

    El-Fallujah, 50 Kilometer westlich von Bagdad gelegen, wird seit 2014 vom IS besetzt gehalten. Die Stadt hatte vor dem Krieg rund 350.000 Einwohner gezählt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Dutzend Dörfer befreit: Kurden-Vormarsch in Rakka hinterlässt „viele tote IS-Kämpfer“
    Kurden melden Erfolge bei Offensive auf IS-Hochburg Rakka
    IS-Chefs kämpfen jetzt gegeneinander: 70 Tote bei Gefechten in Rakka
    Syrien: Rakka-Bewohner erheben sich gegen IS-Terroristen
    Tags:
    Waffen, IS, Yahya Rasul az-Zubaidi, Syrien, Irak