SNA Radio
    Globus

    „Sicherheit für alle“: Moskau fordert globale Strategie für Gefahrenbekämpfung

    © Flickr/ Kenneth Lu
    Politik
    Zum Kurzlink
    8778

    Weltweit sollte ein Raum einer „einheitlichen und unteilbaren Sicherheit“ gebildet werden, der nicht nur „außerwählten“, sondern allen Staaten das Recht und den Anspruch auf Sicherheit garantiert, wie der russische Vize-Verteidigungsminister Anatoli Antonow bei der Konferenz für Sicherheit im Asien-Pazifik-Raum „Shangri-La Dialogue“ sagte.

    „Russland ist gleichzeitig ein europäischer und ein asiatischer Staat und hat deshalb einen besonders dringenden Bedarf an der Stärkung von globalen Sicherheitsmechanismen“, so Antonow während des „Shangri-La Dialogue“ in Singapur  – einer der bedeutendsten Sicherheitskonferenzen weltweit.

    Der russische Präsident Wladimir Putin habe zuvor bei der UN-Generalversammlung die Notwendigkeit betont, einen Raum einer „einheitlichen und unteilbaren Sicherheit“ zu schaffen. Dieser Raum sollte nicht nur „Außerwählten“,  sondern allen den Anspruch auf Sicherheit garantieren, betonte der Politiker.

    „Auf diese Weise können weitere Konflikte sowohl auf dem europäischen Kontinent als auch in der Asien-Pazifik-Region vermieden werden“, so Antonow. 

    Dies betreffe vor allem den Kampf gegen den Terrorismus, der die Länder weltweit vereinen sollte und eine maximale Koordinierung und Zusammenarbeit erfordere.

    „Russland hat bereist allen daran interessierten Ländern die Zusammenarbeit  angeboten. Die Kooperation beruht auf der Initiative des Präsidenten der Russischen Föderation über die Errichtung einer breiten Anti-Terror-Front, die sich auf das Völkerrecht und die UN-Charta stützt“, fügte er hinzu. 

    Islamischer Staat im syrischen Rakka
    © AP Photo / Raqqa Media Center of the Islamic State group

    Zuvor hatte der russische Präsident bei der 5. Sicherheitskonferenz in Moskau betont, dass ein effektiver Kampf gegen den Terrorismus gut abgestimmter Handlungen der gesamten internationalen Gemeinschaft bedürfe. Putin schlug erneut die Schaffung einer großangelegten Anti-Terror-Front vor, basierend auf dem internationalen Recht und unter Schirmherrschaft der Uno.

     
     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kooperation, Anti-Terror-Front, Völkerrecht, Sicherheitsstrategie, Sicherheit, Sicherheitskonferenz, UN-Charta, UN-Generalversammlung, Shangri-La Dialogue, Uno, Wladimir Putin, Anatoli Antonow, Singapur, Russland