Widgets Magazine
19:55 15 Juli 2019
SNA Radio
    Nato-Truppenmanöver „Anaconda“ in Polen

    Kreml: Nato-Manöver in Polen erzeugen keine Atmosphäre des Vertrauens

    © AP Photo / Alik Keplicz
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    141243

    Die Nato-Übung in Polen trägt nicht zu einer Atmosphäre des Vertrauens und der Sicherheit bei, teilte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow gegenüber Journalisten mit.

    Das Truppenmanöver „Anaconda“, an dem insgesamt 31.000 Soldaten (davon 12.000 aus Polen) aus den 18 Nato-Ländern und fünf Staaten der Partnerschaft für den Frieden teilnehmen, wird vom 7. bis 17. Juni in Polen abgehalten. Eingesetzt werden auch 3.000 Kampfmaschinen, 105 Flugzeuge und Hubschrauber sowie zwölf Kampfschiffe.

    In jedem Fall würden die Manöver, deren ziemlich eindeutiger Schwerpunkt in eine bekannte Richtung geht, „sicherlich nicht zur Erzeugung einer Atmosphäre des Vertrauens und der Sicherheit beitragen“.

    Das Manöver „Anaconda“ findet seit 2006 regelmäßig im Abstand von zwei Jahren statt. In Polen sind es die ersten Nato-Übungen dieser Größe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Russland inspiziert Anaconda-Übung der Nato in Polen
    Nato startet „topsecret“ Manöver in Europa
    Manöver im Südchinesischen Meer: Peking demonstriert Marine-Stärke
    Nato-Drill für Ernstfall: US-Army zu Manöver-Finale in Bulgarien - VIDEO
    Tags:
    Manöver, Sicherheit, NATO, Dmitri Peskow, Polen