08:50 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Frau vor ihrem zerstörten Haus in Donezk (Archivbild)

    Zuspitzung in Donbass: Donezk initiiert Sondersitzung der Ukraine-Kontaktgruppe

    © REUTERS / Alexander Ermochenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eingefrorener Donbass-Konflikt (2016) (142)
    125511
    Abonnieren

    Die selbsternannte Volksrepublik Donezk initiiert eine Sondersitzung der Ukraine-Kontaktgruppe wegen der aktuellen Lageanspannung im Donbass, wie der Vertreter bei den Minsker Verhandlungen, Denis Puschilin, am Donnerstag gegenüber Journalisten mitteilte.

    „Den Beschuss heute Nacht würde ich nach Intensivität mit August vergangenen Jahres vergleichen. Die ukrainische Armee hat gezielt Wohnbezirke der Städte Donezk, Jassynuwata und Makijiwka beschossen. Um eine Eskalation zu vermeiden und das Vorgehen der Ukraine sofort zu unterbinden, wendet sich die Volkrepublik Donezk an den OSZE-Sonderbeauftragten Martin Sajdik mit der Initiative, eine Sondersitzung der Kontaktgruppe in Form einer Videokonferenz einzuberufen“, sagte Puschilin.

    Seit einiger Zeit häuften sich erneut die von den nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk gemeldeten massiven Verletzungen der Waffenruhe durch ukrainische Militärs.

    Im Osten der Ukraine schwelt seit rund zwei Jahren ein militärischer Konflikt. Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 Truppen in die östlichen Kohlefördergebiete Donezk und Lugansk geschickt, nachdem diese den nationalistischen Staatsstreich vom Februar in Kiew nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

    Bei den Gefechten zwischen dem Kiew treuen Militär und den örtlichen Bürgermilizen sind laut UN-Angaben mehr als 9.000 Menschen ums Leben gekommen. Seit September gilt in der Region eine Waffenruhe, die jedoch immer wieder verletzt wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eingefrorener Donbass-Konflikt (2016) (142)

    Zum Thema:

    Hunderte Angriffe pro Tag: Donbass meldet massiven Beschuss durch ukrainische Armee
    Berlin rügt Kiew wegen Beschuss von OSZE-Mission im Donbass
    Donezk: Kiew spricht von Beschuss, um nichtmilitärische Verluste zu verbergen
    Bilder aus dem Donbass – wo russisches TV-Team beschossen wurde - VIDEO
    Tags:
    Beschuss, Verletzung, Waffenruhe, Ukraine-Kontaktgruppe, Denis Puschilin, Donezk