Widgets Magazine
09:38 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Blich auf das von der syrischen Armee und den Terroristen umkämpfte Aleppo

    Dank Russlands Hilfe: Syrische Armee zur Befreiung von Aleppo bereit – Botschafter

    © Sputnik / Michael Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    3794
    Abonnieren

    Die syrische Armee wird demnächst mit Unterstützung der russischen Luftwaffe den Vormarsch nach Aleppo beginnen, um die Terroristen aus der Stadt zu vertreiben, wie der syrische Botschafter in Moskau, Riad Haddad, am Donnerstag mitteilte.

    „In Aleppo wird der wichtigste Kampf stattfinden, und der Sieg dort wird eine Niederlage für alle Terrorgruppen bedeuten. In kürzester Zeit wird die syrische Armee den Vormarsch nach Aleppo beginnen. Dank der Unterstützung der russischen Luftstreitkräfte wird die Stadt von den Terroristen befreit“, sagte der Botschafter zu Journalisten.

    Der Diplomat fügte hinzu, dass die am Boden kämpfenden Generäle der syrischen Armee keine Informationen über die militärischen Pläne verbreiten würden —  dennoch wird Haddad zufolge „in kürzester Zeit ein Plan zur Befreiung von Aleppo vorgelegt“.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der nach UN-Angaben mehr als 250.000 Opfer gefordert hat. Den Regierungstruppen stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören. Die aktivsten davon sind die Terrororganisation Islamischer Staat (IS, auch Daesh) und die Rebellengruppe Dschabhat an-Nusra.

    Die russische Luftwaffe hatte seit Ende September auf Bitte der Regierung in Damaskus in Syrien Angriffe gegen Stellungen der Terrororganisationen Daesh, Dschabhat an-Nusra und anderer geflogen. Diese Terrorgruppen hatten in den vergangenen Jahren weite Teile des Landes erobert. Mit Hilfe russischer Bomber, die Hmeimim in Latakia als Stützpunkt nutzen, konnte die syrische Regierungsarmee die Dschihadisten aus vielen Orten vertreiben.

    Seit dem 27. Februar gilt in Syrien eine Waffenruhe zwischen den Regierungstruppen und bewaffneten Rebellen. Die von Russland und den USA vermittelte Feuerpause nimmt Angriffe auf die vom UN-Sicherheitsrat als terroristisch eingestuften Gruppen aus.

    Am 15. März ordnete Russlands Staatschef Wladimir Putin an, den Großteil der russischen Streitkräfte aus Syrien abzuziehen. „Die Aufgabe, die dem Verteidigungsministerium und den Streitkräften gestellt wurde, ist im Großen und Ganzen erfüllt“, begründete der Kremlchef seine Entscheidung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Syrien: Terroristen scheitern bei Angriffen auf Aleppo
    Assad warnt: Aleppo ist letzte Hoffnung des „Faschisten“ in Ankara
    Aleppo: Zivilisten wieder im Visier von Terroristen - Mädchen aus Ruinen gerettet
    Wegen andauerndem Beschuss von Aleppo: Syriens Außenamt wendet sich an Uno
    Tags:
    Anti-Terror-Operation, Anti-IS-Operation, Al-Nusra-Front, IS, Terrormiliz Daesh, Dschabhat al-Nusra, Aleppo, Syrien, Russland